Lifestyle

Tourismus in Deutschland auf Bergtour

  • Lars Wallerang/wid - 10. Dezember 2019, 12:52 Uhr
Bild vergrößern: Tourismus in Deutschland auf Bergtour
wid Groß-Gerau - Mit dem Tourismus in deutschen Landen geht es bergauf. tassilo111 / pixabay.com

Mit dem Tourismus in Deutschland geht es bergauf. Das Statistische Bundesamt (Destatis) zählt 45,7 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste.


Mit dem Tourismus in Deutschland geht es bergauf. Das Statistische Bundesamt (Destatis) zählte im Oktober 45,7 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie die Statistiker nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von fünf Prozent gegenüber Oktober 2018.

Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland stieg um 2,6 Prozent auf 7,7 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,5 Prozent auf 38 Millionen zu.

Im Zeitraum Januar bis Oktober 2019 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,6 Prozent auf 432,3 Millionen. Davon entfielen 77,5 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland (+2,3 Prozent) und 354,8 Millionen auf inländische Gäste (+3,9 Prozent).

Weitere Meldungen

Fips Asmussen im Alter von 82 Jahren gestorben

Querfurt - Der Komiker Fips Asmussen ist tot. Das berichte zuerst die "Bild" am Dienstag auf ihrer Internetseite unter Berufung auf Familienangehörige. Asmussen hatte seine

Mehr
Fußball-Fans bleiben draußen


Die Fußball-Bundesliga spielt weiter vor leeren Tribünen. Denn in absehbarer Zeit wird es keine Spiele vor Fans in den deutschen Stadien geben. Die steigenden

Mehr
Stromanbieter beim Umzug wechseln


Nach einem Umzug ist vieles neu. Doch bei der Energieversorgung setzen die Menschen auf Bewährtes. So wechselt weniger als ein Drittel bei einem Umzug den Stromanbieter.

Mehr

Top Meldungen

EU steht vor Rekordernte bei Sonnenblumenkernen

Trockenheit und erschwerte Erntebedingungen wegen der Corona-Pandemie können den Erträgen an Sonnenblumenkernen europaweit offenbar nichts anhaben: Die Union zur Förderung von Öl-

Mehr
Zentrale von Galeria Karstadt Kaufhof bleibt in Essen

Die Zentrale des angeschlagenen Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof bleibt in Essen. Das teilte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstag

Mehr
Maas kritisiert US-Drohungen wegen Gaspipeline Nord Stream 2

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat die angedrohten US-Sanktionen wegen des Baus der Gaspipeline Nord Stream 2 scharf kritisiert. "Kein Staat hat das Recht, Europas

Mehr