Technologie

Bär gegen Nutzung sensibler Daten von Kindern zu Werbezwecken

  • dts - 7. Dezember 2019, 09:54 Uhr
Bild vergrößern: Bär gegen Nutzung sensibler Daten von Kindern zu Werbezwecken
Kinder
dts

.

Berlin - Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) hat scharfe Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in der digitalen Welt gefordert. "Die Nutzung von persönlichen Daten von Kindern und Jugendlichen zu Werbezwecken oder für die Erstellung von Persönlichkeits- oder Nutzerprofilen muss klar und eindeutig verboten sein", sagte Bär dem "Handelsblatt".

Jugendliche und Kinder, die die virtuelle Umgebung des Internets oftmals auch als Testgebiet für die Entwicklung ihrer Persönlichkeit nutzten, seien "besonders schutzbedürftig". Die FDP sieht Verbote im Internet kritisch. "Sie sind kaum durchsetzbar und führen meistens zu Ausweichbewegungen. Daher sind Verbote und Pflichten im Netz zumeist kontraproduktiv", sagte FDP-Fraktionsvize Frank Sitta der Zeitung.

"Viele Plattformen, die digitale Angebote bieten, reagieren bereits mit kindergerechten Versionen ihrer Produkte." Der beste Schutz für Kinder und Jugendliche sei Bildung und ein "gesunder" Umgang mit digitalen Medien im Elternhaus, fügte der FDP-Politiker hinzu. "Wir fordern statt Verboten ein eigenes Schulfach für digitale Kompetenzen", so Sitta.

Weitere Meldungen

TikTok-Chef räumt Fehler und mangelnde Transparenz ein

Peking - Der Chef der chinesischen Video-App TikTok, Alex Zhu, attestiert seinem Unternehmen Versäumnisse. "Wir waren nicht gut genug darin, uns an Kulturen anzupassen", sagte

Mehr
Deutsche Schüler bewegen sich unsicher im Internet

Berlin - Deutsche Schüler lernen offenbar wenig darüber, wie sie sich sicher im Internet bewegen können. Das ergab eine Sonderauswertung der internationalen Computerstudie ICILS,

Mehr
Söder will mehr Investitionen in künstliche Intelligenz

München - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder warnt eindringlich davor, dass Deutschland technologisch den Anschluss zur Weltspitze verliert, etwa in der

Mehr

Top Meldungen

Harvard-Ökonom rechnet mit stärkerem Minuszins

Cambridge - Der Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff geht davon aus, dass die Notenbanken in Europa und den USA ihre Leitzinsen noch weiter in den Minusbereich drücken könnten als

Mehr
EU will mehr deutschen Einsatz für Wasserstoffbranche

Brüssel - Der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, drängt Deutschland zu mehr Engagement beim Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffproduktion. Dies berichtet der

Mehr
SPD will Einigung über Ausbau von Wind- und Solarenergie

Berlin - Die SPD fordert von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), dass parallel zum Kohleausstieg auch der Ausbau von Wind- und Solarenergie vom Kabinett verabschiedet

Mehr