Wirtschaft

Trump kritisiert Weltbank-Kredite an China

  • AFP - 7. Dezember 2019, 18:19 Uhr
Bild vergrößern: Trump kritisiert Weltbank-Kredite an China
US-Präsident Trump
Bild: AFP

US-Präsident Donald Trump hat die Vergabe von Krediten der Weltbank an China scharf kritisiert. Die Volksrepublik ist nach Auffassung der USA nicht auf Kredite der Weltbank angewiesen.

US-Präsident Donald Trump hat die Vergabe von Krediten der Weltbank an China scharf kritisiert. "Warum leiht die Weltbank China Geld? Kann das möglich sein? China hat viel Geld, und wenn sie es nicht haben, dann machen sie welches. Stop!", erklärte der US-Präsident auf Twitter. Die Weltbank wies den Vorwurf am Samstag zurück: Die Kredite an China seien bereits deutlich zurückgegangen und würden weiter zurückgefahren.

Mit seiner Kritik wiederholte Trump eine seit langem von seiner Regierung vertretene Position. Auch David Malpass hatte diese Haltung vor seiner Wahl zum Weltbankpräsidenten vertreten, als er noch im US-Finanzministerium tätig war. 

US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte am Donnerstag vor einem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses gesagt, die USA seien gegen ein auf Jahre ausgelegtes Programm von Krediten und Projekten der Weltbank in China. 

Das Programm wurde dennoch am Donnerstag angenommen. Es sieht allerdings bereits eine langfristige Reduzierung von Darlehen an China vor. Der für China zuständige Weltbank-Direktor Martin Raiser erklärte dazu am Donnerstag, das Programm spiegele die "Entwicklung unserer Beziehungen" zu Peking wider. "Wir werden bei der Kreditvergabe zunehmend genauer auswählen".

In ihrer Erklärung vom Dienstag wies die Weltbank ausdrücklich auf diese Strategie hin. Ziel sei es, die Kreditvergabe zu beenden, "wenn die Länder reicher werden". Aufgabe der Weltbank ist es, die wirtschaftliche Entwicklung von weniger entwickelten Mitgliedstaaten zu fördern.

Die USA argumentieren, dass China als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wohlhabend genug ist, um sich selbst zu finanzieren und nicht auf Kredite der Weltbank angewiesen ist.

Die USA und China befinden sich seit Monaten in einem schweren Handelskonflikt. Beide Länder überzogen sich gegenseitig mit Strafzöllen in Milliardenhöhe. Die USA werfen China unfaire Handelspraktiken und den Diebstahl geistigen Eigentums vor.

Weitere Meldungen

Verbraucher wünschen mehr Informationen über ihre Heizkosten

Angesichts steigender Energiepreise und der Klimadiskussion möchten viele Verbraucher mehr über ihre Heizkosten wissen. Mehr als zwei Drittel (72 Prozent) sagten in einer

Mehr
Kaeser: Habe Klima-Aktivistin Neubauer keinen Aufsichtsratsposten angeboten

Siemens-Chef Joe Kaeser hat Berichte, er habe Luisa Neubauer von der Klimaschutzbewegung Fridays for Future einen Aufsichtsratsposten angeboten, zurückgewiesen. "Ich habe ihr

Mehr
Neues Boeing-Modell 777X zu erstem Testflug gestartet

Mit zweitägiger Verspätung ist das neue Boeing-Flugzeug 777X zu seinem Premierenflug gestartet. Die Maschine hob am Samstag in der US-Stadt Everett im Bundesstaat Washington ab,

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Tesla beantragt Subventionen für Batteriezellfertigung

Berlin - Der US-Elektroauto-Pionier Tesla hat laut eines Berichts des "Handelsblatts" Subventionen des Bundes für die Batteriezellfertigung und -forschung in Deutschland

Mehr
Allianz: Cyberversicherungen werden immer teurer

München - Cyberversicherungen werden nach Angaben der Allianz immer teurer. "Wir sehen, dass die Kapazitäten für Cyberversicherungen im deutschen Markt in den letzten Jahren

Mehr
Elisabeth Niejahr: Arbeitslosigkeit wird "absolutes Randthema"

Frankfurt/Main - Die Themen Arbeitslosigkeit und Hartz IV werden nach Auffassung von Elisabeth Niejahr, Geschäftsführerin der Hertie-Stiftung, bald keine große Rolle mehr

Mehr