Brennpunkte

BAKS-Präsident dämpft Erwartungen an NATO-Gipfel

  • dts - 2. Dezember 2019, 15:58 Uhr

.

Berlin - Der Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS), Ekkehard Brose, hat die Erwartungen an den NATO-Gipfel in London gedämpft. Er erwarte keine richtungsweisenden Entscheidungen, sagte Brose dem Nachrichtenportal T-Online.

Gleichwohl sei das Treffen bedeutend: "Es wird wichtig sein, welche Atmosphäre dort herrscht, ob man zurückfindet zu einer gemeinsamen Sprache und zu der Überzeugung, dass man zusammenstehen muss in einer schwierigen Welt." Brose fügte hinzu: "Dazu brauchen wir die USA. Aber wir brauchen auch ein starkes Europa." Europa sei aktuell nicht so stark wie es sein müsste.

Auch zu der zunehmenden Entfremdung zwischen den Europäern und den USA äußerte sich Brose: "Auch in den USA fällt es vielen schwer, den sprunghaften Änderungen der politischen Linie, die Trump noch dazu meist über Twitter verkündet, zu folgen." Aber auch auf US-Seite werde versucht, die Zusammenarbeit zu retten. Gefragt, ob die NATO ein Auslaufmodell sei, sagte Brose: "Ein Alleingang wird für die Türkei, aber auch die USA nicht funktionieren." Die Türkei war ohne Absprache mit den NATO-Partnern in Nordsyrien einmarschiert, die USA kürzen etwa ihren finanziellen Beitrag zum Verteidigungsbündnis.


Weitere Meldungen

BGH: VW muss Kaufpreis nur teilweise zurückerstatten

Karlsruhe - VW muss einem Gebrauchtwagenkäufer den Kaufpreis für ein Dieselfahrzeug mit Schummelsoftware nur teilweise erstatten und das Auto zurücknehmen. Wegen der

Mehr
Keine Überlebenden nach Flugzeugabsturz in Pakistan

Karatschi - Nach dem Absturz von Flug PK8303 der Pakistan International Airlines (PIA) bei der Multi-Millionenstadt Karatschi gibt es offenbar keine Überlebenden. Das berichteten

Mehr
Karlsruhe: EZB-Anleihekaufprogramm teilweise verfassungswidrig

Karlsruhe - Die umstrittenen Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) sind teilweise nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Das geht aus einem Urteil der

Mehr

Top Meldungen

FDP gegen weitere Autokaufprämien

Berlin - Die FDP hat sich gegen weitere Autokaufprämien wie in Frankreich ausgesprochen. "Ich halte es für sehr schwierig, jetzt gezielt nur einen einzelnen Sektor zu fördern",

Mehr
Frankreichs Wirtschaft droht im zweiten Quartal Absturz um 20 Prozent

Der französischen Volkswirtschaft steht im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise ein historischer Einbruch bevor: Das Statistikamt Insee rechnet nach eigenen Angaben vom Mittwoch

Mehr
Zahl der Einkommensmillionäre vor Coronakrise gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Einkommensmillionäre in Deutschland ist laut der neuesten verfügbaren Daten - die allerdings aus dem Jahr 2016 stammen - gestiegen. Knapp 22.900 aller in

Mehr