Gesundheit

Keine Komplikationen nach operativem Eingriff am Kopf von Jimmy Carter

  • AFP - 12. November 2019, 17:53 Uhr
Bild vergrößern: Keine Komplikationen nach operativem Eingriff am Kopf von Jimmy Carter
Jimmy Carter
Bild: AFP

Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter hat einen operativen Eingriff am Kopf ohne Komplikationen überstanden. Der 95-Jährige erhole sich nun und werde 'solange im Krankenhaus bleiben, wie es für die Beobachtung ratsam ist'.

Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter hat einen operativen Eingriff am Kopf zur Verringerung des Hirndrucks ohne Komplikationen überstanden. Der 95-Jährige erhole sich nun und werde "solange im Krankenhaus bleiben, wie es für die Beobachtung ratsam ist", erklärte das von ihm gegründete gemeinnützige Carter-Zentrum am Dienstag. Der Nobelpreisträger war am Montag in ein Krankenhaus im US-Bundesstaat Georgia eingeliefert worden, nachdem er zuletzt mehrfach gestürzt war.

Unter anderem zog er sich dabei einen Beckenbruch zu, wegen dem er drei Tage im Krankenhaus behandelt wurde. Zudem verletzte er sich bei einem Sturz Anfang Oktober am Kopf. Am nächsten Tag erschien er zu einem Termin der wohltätigen Organisation Habitat for Humanity mit einem blauen Auge und einem Verband. 2015 unterzog sich Carter wegen eines Krebstumors im Gehirn einer Strahlenbehandlung.

Carter war von 1977 bis 1981 Präsident der Vereinigten Staaten. Nach einer durchwachsenen Präsidentschaft gründete er 1982 das Carter-Zentrum, um seine Vision der Weltdiplomatie zu verwirklichen. 2002 erhielt er den Friedensnobelpreis für seinen unermüdlichen Einsatz zur Förderung sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit. Carter war im vergangenen Monat der erste US-Präsident, der 95 Jahre alt wurde. 

Weitere Meldungen

Hier gibt es die besten Krankenhäuser


Um Krankenhäuser machen die meisten Menschen am liebsten einen großen Bogen. Denn so richtig gastfreundlich wirken selbst die schönsten Kliniken nicht. Doch wo stehen

Mehr
So wird schlafen zum Kinderspiel


Damit Kleinkinder von Anfang an rückenfreundlich liegen, sollten Eltern auf spezielle Matratzen zurückgreifen. Denn sie sind auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder

Mehr
Zellforscher mit Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet

Die US-Zellforscher William Kaelin und Gregg Semenza und ihr britischer Kollege Peter Ratcliffe sind mit dem Medizin-Nobelpreis 2019 ausgezeichnet worden. Sie erhielten die

Mehr

Top Meldungen

Osram-Chef sieht Risiken bei Übernahme durch AMS

München - Osram-Chef Olaf Berlien sieht Risiken bei der Übernahme des Lichtkonzerns durch den österreichischen Sensorikspezialisten AMS. Seine größte Sorge sei, dass die

Mehr
Zurich erstattet 17,5 Prozent der Ansprüche von Thomas-Cook-Kunden

Köln - Das Versicherungsunternehmen Zurich erstattet den Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook 17,5 Prozent ihrer Ansprüche. Das Reiseunternehmen habe bei Zurich

Mehr
Bund sorgt für komplette Entschädigung von Thomas-Cook-Pauschalurlaubern

Die Kunden des insolventen Reiseveranstalters Thomas Cook bleiben nicht auf ihrem Schaden sitzen: Der Bund springt ein und sorgt für ihre komplette Entschädigung, wie die

Mehr