Wirtschaft

Verbraucherschützer fordern einheitliche Kriterien für regionale Produkte

  • AFP - 14. Oktober 2019, 09:05 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucherschützer fordern einheitliche Kriterien für regionale Produkte
Einkaufswagen in einem Supermarkt
Bild: AFP

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller fordert eine einheitliche Regelung für die Bewerbung regionaler Produkte. 'Wer mit Regionalität wirbt, muss verbindliche Mindestkriterien einhalten', sagte er der 'Neuen Osnabrücker Zeitung'.

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller fordert eine einheitliche Regelung für die Bewerbung regionaler Produkte. "Wer mit Regionalität wirbt, muss verbindliche Mindestkriterien einhalten", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Montag. "Die Bundesregierung muss die entsprechenden Voraussetzungen schaffen."

Derzeit sieht Müller einen "großen Wildwuchs bei der Werbung mit Regionalität", der Verbraucher verwirre. Regionalität sei für sie ein Versprechen, und "die Produkte müssen dieses Versprechen einlösen", sagte er. 

Nach Ansicht der Händler ist eine einheitliche Kennzeichnung aber nicht leicht umzusetzen. "Regionalität hat viele Gesichter", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels, Franz-Martin Rausch, der "NOZ". Sie könne durch "politisch-administrative Grenzen" wie in einem Bundesland oder Landkreis bestimmt sein.

"Aber auch Naturräume wie die Lüneburger Heide oder Kulturlandschaften wie das Alte Land werden als Region wahrgenommen", erklärte Rausch. Er verwies auf das im Handel bereits eingesetzte Regionalfenster: Dieses sei schon "ein guter Ansatz, die regionale Vielfalt Deutschlands zu erfassen".

Weitere Meldungen

Millionen Verbrauchern stehen steigende Stromkosten ins Haus

Millionen Verbrauchern stehen im kommenden Jahr steigende Stromkosten ins Haus. Wie die beiden Vergleichsportale Verivox und Check24 am Wochenende mitteilten, kündigten etliche

Mehr
Klägerseite: Im VW-Musterverfahren geht es nun "um die Wurst"

Vor Beginn des zweiten Verhandlungstages im Musterverfahren für Verbraucher im Abgasskandal bei Volkswagen zeigt sich die Klägerseite zuversichtlich mit Blick auf Fortschritte in

Mehr
Fall von Afrikanischer Schweinepest im Westen von Polen

Im Westen von Polen gibt es einen Fall von Afrikanischer Schweinepest. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Freitagabend mitteilte, hat der polnische Veterinärdienst das

Mehr

Top Meldungen

Laschet stärkt Bundeswirtschaftsminister im Windrad-Streit den Rücken

Berlin - In der Debatte um die neue Abstands-Regel für Windräder von Wohngebäuden hat sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hinter

Mehr
Nebraskas Gouverneur verteidigt Handelspolitik von Trump

Düsseldorf - Nebraskas Gouverneur Pete Ricketts hat die Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump verteidigt. "Sie müssen wissen, dass China für Nebraska immer schon ein sehr

Mehr
Renault lässt sich bei Wahl des Vorstandschefs Zeit

Boulogne-Billancourt - Renault möchte bei der Wahl des künftigen Vorstandschefs "nichts überstürzen". Das sagte Jean-Dominique Senard, der Verwaltungsratsvorsitzende des

Mehr