Technologie

Twitter nutzt für Sicherheitszwecke gedachte Nutzerdaten für Werbung

  • AFP - 9. Oktober 2019, 02:52 Uhr
Bild vergrößern: Twitter nutzt für Sicherheitszwecke gedachte Nutzerdaten für Werbung
Twitter-Logo
Bild: AFP

Twitter hat eigentlich für Sicherheitszwecke gedachte private Nutzerdaten für Werbung verwendet. Das Online-Unternehmen erklärte, Telefonnummern und E-Mail-Adressen für die Authentifizierung von Twitter-Kontos seien 'versehentlich' für Werbung genutzt worden.

Der Kurzbotschaftendienst Twitter hat eigentlich für Sicherheitszwecke gedachte private Nutzerdaten für Werbung verwendet. Das Online-Unternehmen erklärte am Dienstag, Telefonnummern und E-Mail-Adressen für die Authentifizierung von Twitter-Kontos seien "versehentlich" für Werbung genutzt worden. Demnach wurden die Nutzerdaten mit jenen von Werbeunternehmen abgeglichen, um zielgerichtete Werbung zu ermöglichen. "Das war ein Fehler und wir entschuldigen uns", erklärte Twitter.

Der Kurzbotschaftendienst beteuerte, die Daten seien nicht mit Partnern außerhalb des Unternehmens geteilt worden. Wieviele Twitter-Nutzer betroffen waren, ist demnach unklar. Das Problem wurde demnach Mitte September behoben. Große Online-Konzerne wie Twitter und Facebook geraten immer wegen ihres Umgangs mit privaten Nutzerdaten in die Kritik.

Weitere Meldungen

Französischer Minister: EU-Verbot von Facebook-Währung in Vorbereitung

In der EU ist nach Angaben des französischen Wirtschaftsministers Bruno Le Maire ein Verbot der von Facebook angekündigten Kryptowährung Libra in Vorbereitung. Er arbeite mit den

Mehr
Netflix legt zu


Streaming-Dienste liegen im Trend. Vor allem Netflix ist gut im Geschäft. Der Gewinn des Unternehmens kletterte im Jahresvergleich von 403 Millionen auf 665 Millionen

Mehr
G7 fordern strenge Regulierung von Digitalwährung Libra

Die G7 sehen noch mehrere Hürden bei der Einführung der von Facebook geplanten Digitalwährung Libra. Rechtliche und regulative Herausforderungen sowie die Frage der Aufsicht

Mehr

Top Meldungen

Konzerne nutzen weiter Steueroasen

Essen - Multinationale Unternehmen richten ihre Firmenbeteiligungen stark danach aus, wie sie am besten Steuern sparen können. Das ergab eine aktuelle Studie des Essener

Mehr
Belgische Atomaufsicht gerät unter Druck

Brüssel/Berlin - Die belgische Atomaufsichtsbehörde (Fanc) gerät wegen ihrer schleppenden Informationspolitik bei den Pannenkraftwerken Doel und Tihange immer stärker unter

Mehr
Deutsche Wirtschaft zahlt mit für Condor-Rettung

Berlin - Die Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook geht indirekt zulasten von Firmen, die mit der Touristikbranche überhaupt nichts zu tun haben. Grund dafür sei

Mehr