Brennpunkte

Mann stößt Frau vor einfahrenden Zug - 34-Jährige stirbt noch vor Ort

  • AFP - 21. Juli 2019, 15:32 Uhr
Bild vergrößern: Mann stößt Frau vor einfahrenden Zug - 34-Jährige stirbt noch vor Ort
Bahnhof in Voerde
Bild: AFP

Auf einem Bahnhof in Voerde in Nordrhein-Westfalen hat ein Mann eine Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Die Frau starb, gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Auf einem Bahnhof in Voerde in Nordrhein-Westfalen hat ein Mann eine junge Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Nach Angaben der Polizei wurde die 34-Jährige bei dem Angriff am Samstag von dem Regionalexpress überrollt und starb noch vor Ort. Der Täter konnte festgenommen werden, auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Duisburg am Sonntag Haftbefehl wegen Mordes.

Der 28-Jährige hatte die Frau am Samstagmorgen in das Gleisbett gestoßen. Der Polizei zufolge kannten sich Täter und Opfer nicht, es gab vorher auch keinen Streit. Augenzeugen konnten den Mann bis zum Eintreffen der Beamten festhalten, die Polizei nahm ihn dann fest. Er ist den Angaben zufolge polizeibekannt.

Noch am Samstag nahm die Polizei in Duisburg Mordermittlungen auf, um die Hintergründe der Tat zu beleuchten. Lokführer, Augenzeugen und Angehörige wurden von der Notfallseelsorge betreut. Die Bahnstrecke wurde vorübergehend gesperrt.

Der Mann sei "dringend tatverdächtig, das Opfer heimtückisch und aus Mordlust vor den einfahrenden Zug geschubst zu haben", teilte die Polizei dann am Sonntag mit. Daher sei Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden.

Weitere Meldungen

Unwetter in Hessen führen zu Störungen des Bahnverkehrs

Heftige Unwetter in Hessen haben am Sonntag zu einer beträchtlichen Störung des Bahnverkehrs geführt. Wie ein Sprecher der Deutsche Bahn AG am Sonntagabend in Berlin sagte, fiel

Mehr
BKA legt Aktionsplan gegen rechte Gewalt vor

Wiesbaden - Deutsche Sicherheitsbehörden sollen im Kampf gegen Rechtsterrorismus und Hasskriminalität neu aufgestellt werden. Das berichten WDR, NDR und die "Süddeutsche Zeitung"

Mehr
Merkel kondoliert Ghani nach Anschlag in Kabul

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem Präsidenten der Islamischen Republik Afghanistan, Mohammad Ashraf Ghani, nach einem Anschlag am Samstagabend auf eine

Mehr

Top Meldungen

BASF-Chef mahnt Bundesregierung zum Umdenken

Ludwigshafen am Rhein - BASF-Chef Martin Brudermüller hat die Politik zu mehr Beweglichkeit aufgefordert. Angesichts der aktuellen Konjunkturschwäche müsse man zur

Mehr
Otto sieht bei Vernichtung von Retouren "keinen Handlungsbedarf"

Hamburg - Der Onlinehändler Otto sieht bei der Vernichtung von schadhaften Rücksendungen keinen Handlungsbedarf. "Die Vernichtung betrifft bei uns nur Sachen, bei denen jeder auf

Mehr
Bankenverband: Harter Brexit wäre "unverantwortlich"

Berlin - Die deutsche Bankenbranche schaut mit Sorge auf den möglichen ungeregelten Austritt der Briten aus der Europäischen Union. "Der sich nun abzeichnende harte Brexit, also

Mehr