Lifestyle

Maas: Dialog mit Russland bleibt notwendig

  • dts - 18. Juli 2019, 08:02 Uhr
Bild vergrößern: Maas: Dialog mit Russland bleibt notwendig
Heiko Maas
dts

.

Königswinter - Außenminister Heiko Maas (SPD) hat dazu gemahnt, den Dialog mit Russland aufrechtzuerhalten. "Auch wenn wir bei vielen Themen derzeit grundlegend andere Auffassungen haben: Der Dialog mit Russland bleibt notwendig", sagte Maas am Donnerstag vor einem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergei Lawrow beim Petersburger Dialog im nordrhein-westfälischen Königswinter.

Ohne Moskau könne man die dringenden Fragen der Weltpolitik nicht beantworten. "Und anhaltenden Frieden in Europa erreichen wir nur, wenn wir zusammenarbeiten", fügte Maas hinzu. Mit Lawrow werde er unter anderem über den Erhalt der Nuklearvereinbarung mit dem Iran, über die Zukunft der Rüstungskontrolle und über die Lage in der Ost-Ukraine sprechen, kündigte der SPD-Politiker an.

Weitere Meldungen

Stegner und Schwan wollen GroKo nicht bedingungslos fortsetzen

Berlin - Die Bewerber um den SPD-Vorsitz Gesine Schwan und Ralf Stegner haben davor gewarnt, die große Koalition in jedem Fall fortzuführen. Sie plädierten aber nicht für den

Mehr
Personal- und Verwaltungskosten in Ministerien stark gestiegen

Berlin - In den Bundesministerien sind die Kosten für Personal und Verwaltung seit 2014 um annähernd 40 Prozent gestiegen. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe

Mehr
Ostdeutschland: AfD bei Männern und Berufstätigen besonders stark

Berlin - Der typische AfD-Wähler in Ostdeutschland ist männlich, berufstätig, mittelalt und hat einen mittleren Schulabschluss. Das ergab eine Auswertung aller Wahlumfragen des

Mehr

Top Meldungen

Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr