Wirtschaft

Streik an Schnäppchentag bei Amazon auch in den USA

  • AFP - 16. Juli 2019, 07:49 Uhr
Bild vergrößern: Streik an Schnäppchentag bei Amazon auch in den USA
Logo von Amazon
Bild: AFP

Zum traditionellen Schnäppchentag beim Versandhändler Amazon sind auch in den USA Beschäftigte in den Streik getreten. Angestellte eines wichtigen Verteilzentrums im Bundesstaat Minnesota legten am Montag für eine Stunde die Arbeit nieder.

Zum traditionellen Schnäppchentag beim Versandhändler Amazon sind auch in den USA Beschäftigte in den Streik getreten. Angestellte eines wichtigen Verteilzentrums im Bundesstaat Minnesota legten am Montag nach Angaben der Streikenden für eine Stunde die Arbeit nieder. Vor dem Gelände blockierten sie vorübergehend einige Lastwagen. Auf Plakaten war etwa "Wir sind Menschen, keine Roboter" zu lesen.

"Wir schaffen viel Wohlstand für Amazon, aber sie behandeln uns nicht mit dem Respekt und der Würde, die wir verdienen", wurde der Streikteilnehmer Safiyo Mohamed in einer Mitteilung zitiert. Er forderte einen "echten Wandel" für die Beschäftigen.

Wie viele Beschäftigten des Verteilzentrums sich an dem Ausstand beteiligten, teilten die Organisatoren nicht mit. Wegen eines heftigen Regenschauers wurde der Streik nach einer Stunde beendet. Die Bewerber für die demokratische Präsidentschaftskandidatur Kamila Harris und Bernie Sanders, erklärten im Kurzbotschaftendienst Twitter ihre Unterstützung für den Streik.

Auch in Deutschland war es am Montag zum Prime Day, an dem Amazon mit starken Rabatten lockt, an sieben Standorten zu Arbeitsniederlegungen gekommen. Der US-Konzern verteidigt sowohl in Deutschland als auch in den USA seine Lohnpolitik als angemessen und erklärt immer wieder, ein "fairer und verantwortungsvoller Arbeitgeber" zu sein. 

Weitere Meldungen

Bremens Regierungschef gegen Enteignung von Wohnungskonzernen

Bremen - Bremens neuer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) ist gegen die Enteignung von Wohnungskonzernen. Er sprach er sich stattdessen dafür aus, den Konzernen den

Mehr
CO2-Steuer würde Haushalte hunderte Euro kosten

Berlin - Die von der Bundesregierung geplante Einführung eines Preises für Kohlendioxid (CO2) könnte Wohnen in den nächsten Jahren deutlich verteuern. Das berichtet das

Mehr
UFO dementiert Streikankündigung bei Condor

Mörfelden-Walldorf - Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat einen Bericht des Spiegels dementiert, wonach ein Streik bei der Fluggesellschaft Condor drohe. "Eine Streikandrohung

Mehr

Top Meldungen

Ex-Steuerabteilungsleiter will Soli-Abschaffung ab 2020

Berlin - Der frühere Abteilungsleiter Steuern im Bundesfinanzministerium, Michael Sell, hält die Erhebung des Soli ab dem kommenden Jahr "in jeder Form für nicht gerichtsfest".

Mehr
EZB-Entscheid: Bundesbankpräsident warnt vor "Aktionismus"

Frankfurt/Main - Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat

Mehr
Merz hält GroKo-Gesetz zum Soli-Abbau für verfassungswidrig

Berlin - Die Regierungspläne zum Abbau des Solidaritätszuschlags sind nach Einschätzung des CDU-Wirtschaftspolitikers Friedrich Merz nicht verfassungsgemäß. "Der Abbau des Soli

Mehr