Wirtschaft

Daimler und BMW wollen Uber Konkurrenz machen

  • dts - 18. Juni 2019, 16:31 Uhr
Bild vergrößern: Daimler und BMW wollen Uber Konkurrenz machen
Uber-Taxi
dts

.

Anzeige

Hamburg - Die Autokonzerne Daimler und BMW wollen über ihre Tochterfirma Free Now künftig die US-Firma Uber direkt angreifen. "Deswegen erweitern wir unser Angebot und werden jetzt auch Mietwagen mit Chauffeur anbieten", sagt der designierte Free Now-Chef Eckart Diepenhorst der Wochenzeitung "Die Zeit".

Der neue Service werde in diesem Sommer starten. Er tritt damit in direkte Konkurrenz zu Uber, das in mehreren deutschen Großstädten bereits Mietwagen mit Fahrern gegen Provision vermittelt. In Berlin seien neben 8.000 Taxis bereits "geschätzt zwischen 1.500 und 2.000" solcher Mietwagen auf den Straßen unterwegs, sagt Diepenhorst. Sie gehörten in der Regel Unternehmern.

"Die haben zum Beispiel 50 Fahrzeuge, 100 angestellte Fahrer mit Personenbeförderungsschein – und Marktplätze wie wir vermitteln ihnen die Kunden", so der Free Now-Chef. Die Marke Free Now hieß bislang mytaxi und soll am 2. Juli umbenannt werden. Unter dem neuen Namen bündeln Daimler und BMW künftig ihre Aktivitäten in diesem Bereich. Über die App sollen auch weiterhin klassische Taxifahrten vermittelt werden – die Kunden können sie dann direkt mit den Mietwagen-Angeboten vergleichen.

"Wir glauben, es kommt ein starker Wettbewerb auf die Fahrer zu – und dafür wollen wir sie vorbereiten", sagt Diepenhorst. Er fordert die Politik auf, die feste Tarifpflicht für Taxis zu lockern, damit es einen "fairen Wettbewerb" zwischen den Angeboten geben könne.

Weitere Meldungen

Importe von Speiseeis legen deutlich zu

Wiesbaden - Im vergangenen Jahr sind rund 160.000 Tonnen Speiseeis nach Deutschland importiert worden. Das war eine mehr als doppelt so große Menge wie noch zehn Jahre zuvor

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen weiter deutlich im negativen Bereich

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juli erneut verschlechtert: Der entsprechende Index sank

Mehr
Hitzewelle lässt Getreideernte schrumpfen

Die Hitzeperiode der vergangenen Wochen hat ihre Spuren im Getreide hinterlassen. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) senkte am Dienstag seine Ernteprognose ab. Ging der

Mehr

Top Meldungen

Zigarettenabsatz im zweiten Quartal gesunken

Wiesbaden - Im zweiten Quartal 2019 sind in Deutschland 6,6 Prozent weniger Zigaretten versteuert worden als im Vorjahresquartal. Die versteuerte Menge sank auf 19,1 Milliarden

Mehr
Bericht: Finanzministerium sieht Facebook-Währung "Libra" kritisch

Das Bundesfinanzministerium sieht die geplante Facebook-Kryptowährung "Libra" einem Medienbericht zufolge kritisch und warnt vor einer möglichen Bedrohung des Euro. "Gemeinsam mit

Mehr
Streik an Schnäppchentag bei Amazon auch in den USA

Zum traditionellen Schnäppchentag beim Versandhändler Amazon sind auch in den USA Beschäftigte in den Streik getreten. Angestellte eines wichtigen Verteilzentrums im Bundesstaat

Mehr