Technologie

Umfrage: Mittelständler schlecht gerüstet gegen Cyberangriffe

  • dts - 13. Juni 2019, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Umfrage: Mittelständler schlecht gerüstet gegen Cyberangriffe
Computer-Nutzer
dts

.

Anzeige

Berlin - Viele mittelständische Betriebe in Deutschland sind gegen Cyberangriffe schlecht gerüstet. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa unter 300 Entscheidern im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagausgaben) berichten.

Demnach nutze nur jeder sechste Betrieb zehn einfache Schutzmaßnahmen wie regelmäßige Aktualisierungen von Virenscannern, Datensicherungen oder personalisierte Passwörter für Mitarbeiter. Bei 35 Prozent der befragten kleinen und mittleren Betriebe seien es acht oder neun der Basisschutzmaßnahmen, bei 27 Prozent sechs oder sieben. Jeder fünfte Mittelständler habe jedoch nicht einmal die Hälfte der zehn Sicherungsmaßnahmen umgesetzt, berichten die Zeitungen weiter. "Es ist geradezu fahrlässig, wie der Mittelstand mit seiner IT-Sicherheit umgeht", sagte der GDV-Cyberversicherungsexperte Peter Graß.

Weil "immer mehr Betriebe von funktionierenden Computersystemen abhängig" seien, sollten "Mittelständler mindestens die einfachsten Sicherheitsregeln befolgen", so der Experte weiter. In 20 Prozent der befragten Betriebe erhalten laut der Umfrage nicht nur Administratoren die entsprechenden Rechte an den IT-Systemen. 32 Prozent der Mittelständler machten keine wöchentliche Datensicherung. Auch persönliche Zugänge für jeden Mitarbeiter (31 Prozent), eine erzwungene Mindestlänge von Passwörtern (26 Prozent) oder Aktualisierungen von Virenscannern (36 Prozent) fehtlen in vielen kleinen und mittleren Betrieben, berichten die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" unter Berufung auf die GDV-Umfrage.

24 Prozent der mittelständischen Unternehmen hätten bereits Schäden durch Cyberangriffe erlitten. In vier von zehn Fällen sei dadurch der Betrieb lahmgelegt worden. Bei einem mehrtägigen Ausfall der Unternehmens-IT sähen sich 63 Prozent der Mittelständler sehr stark oder eher stark eingeschränkt, berichten die Zeitungen weiter.

Weitere Meldungen

Kartellamt beobachtet Telekom-Glasfaserprojekt

Berlin - Das größte deutsche Kooperationsprojekt für den Ausbau von schnellem Glasfaserinternet steht unter Beobachtung des Bundeskartellamts. Wie die "Frankfurter Allgemeine

Mehr
Die Digital Marketing Days in Hamburg bringen im Juli die Stars der Branche auf die große Bühne

Die Digital Marketing Days finden vom 03.07. - 04.07.2019 in Hamburg statt. Schauplatz ist das vornehme Empire Riverside Hotel in der Bernhard-Nocht-Straße 97. Es werden so

Mehr
US-Soziologin: Männer daten online geschickter als Frauen

Ann Arbor - Beim Online-Dating gehen Männer "geschickter" vor als Frauen. Das geht aus einer Auswertung der US-Soziologin Elizabeth Bruch, Professorin an der Universität Michigan

Mehr

Top Meldungen

Trump wirft EZB "unfaire" Praktiken vor

US-Präsident Donald Trump hat den Zinskurs der Europäischen Zentralbank (EZB) als unfaire Wettbewerbspraxis angeprangert. Trump beschwerte sich am Dienstag darüber, dass

Mehr
Daimler und BMW wollen Uber Konkurrenz machen

Hamburg - Die Autokonzerne Daimler und BMW wollen über ihre Tochterfirma Free Now künftig die US-Firma Uber direkt angreifen. "Deswegen erweitern wir unser Angebot und werden

Mehr
Facebook setzt auf eigene Kryptowährung "Libra"

Facebook will das Bezahlen in Kryptowährung zum Massenphänomen machen. Der US-Konzern kündigte am Dienstag eine eigene Digitalwährung namens "Libra" an, mit der Nutzer rund um die

Mehr