Finanzen

DAX lässt am Mittag nach - Beiersdorf legt deutlich zu

  • dts - 12. Juni 2019, 12:40 Uhr
Bild vergrößern: DAX lässt am Mittag nach - Beiersdorf legt deutlich zu
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.110 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Henkel mit deutlichen Kursgewinnen entgegen dem Trend im Plus, gefolgt von der Deutschen Telekom und von Beiersdorf. Die Anteilsscheine von Adidas stehen gegenwärtig mit kräftigen Kursverlusten von über zwei Prozent am Ende der Liste, gefolgt von der Deutschen Bank und von Heidelbergcement. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 21.129,72 Punkten geschlossen (-0,35 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag kaum verändert.

Ein Euro kostete 1,1327 US-Dollar (-0,01 Prozent).

Weitere Meldungen

US-Börsen ohne klare Richtung - Gold schwächer

New York - Die US-Börsen haben am Freitag keine klare Richtung gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.219,38 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,14

Mehr
DAX legt den achten Tag in Folge zu

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX das achte Mal in Folge zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.468,53 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von

Mehr
DAX legt am Mittag zu - Adidas-Aktie lässt deutlich nach

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.465 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Mehrheit würde für Fleisch mehr bezahlen

Berlin - Zur Rettung des Klimas sind die Deutschen bereit, an der Supermarktkasse tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr
Söder will Strafzinsen steuerlich absetzbar machen

München - Der CSU-Vorsitzende Markus Söder verlangt, dass Sparer mögliche Strafzinsen steuerlich absetzen können. Söder sagte der "Bild am Sonntag": "Wir dürfen die Negativzinsen

Mehr
FDP für Klimakabinett-Teilnahme von Steuerzahlerbund und Rechnungshof

Berlin - Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, an der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts eine Teilnahme von Bundesrechnungshof und Steuerzahlerbund zu ermöglichen.

Mehr