Lifestyle

Stromkosten belasten Menschen im Osten stärker

  • Ralf Loweg/wid - 23. Mai 2019, 11:35 Uhr
Bild vergrößern: Stromkosten belasten Menschen im Osten stärker
wid Groß-Gerau - Bei den Stromkosten gibt es in Deutschland ein klares Ost-West-Gefälle. Check24

Die Kosten für Strom und Gas belasten Verbraucher im Osten Deutschlands stärker als im Westen. Strom war im April 2019 im Osten der Bundesrepublik etwa zwei Prozent teurer als im Westen, Gas rund vier Prozent.



Die Kosten für Strom und Gas belasten Verbraucher im Osten Deutschlands stärker als im Westen. Strom war im April 2019 im Osten der Bundesrepublik etwa zwei Prozent teurer als im Westen, Gas rund vier Prozent.

Gleichzeitig ist die Kaufkraft im Osten 15 Prozent geringer ist als im Westen. Deshalb muss ein ostdeutscher Single-Haushalt 5,3 Prozent seiner verfügbaren Einkünfte für Energie aufwenden, ein westdeutscher nur 4,3 Prozent, berichtet das Vergleichsportal Check24.

Am höchsten ist die Energiekostenquote in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Single-Haushalt muss dort 5,6 Prozent seines verfügbaren Einkommens für Strom und Gas aufwenden. Im Bundesdurchschnitt sind es nur 4,5 Prozent.

In Bayern und Baden-Württemberg beträgt der Anteil der Energiekosten am verfügbaren Einkommen sogar nur 4,1 Prozent. In Hamburg liegen die Energiekosten über dem Bundesdurchschnitt. Weil die Hanseaten aber bundesweit über die höchste Kaufkraft verfügen, machen die Kosten für Strom und Gas nur 4,2 Prozent am verfügbaren Einkommen aus.

Weitere Meldungen

Julianne Moore: Gleichberechtigung in Hollywood steht erst am Anfang

Los Angeles - Für US-Schauspielerin Julianne Moore ist der Weg zur Gleichberechtigung in Hollywood noch weit: "Ich glaube nicht, dass die Dinge schon signifikant vorangekommen

Mehr
Fußball-Trikots als Ladenhüter


Deutschland ist wieder im Fußball-Fieber. Der Grund: Die Bundesliga startet in die Saison 2019/2020. Mehr als die Hälfte aller Deutschen (56 Prozent) sind an König Fußball

Mehr
Unfälle auf dem Bau


Die meldepflichtigen Arbeitsunfälle im Bereich der Bauwirtschaft und baunaher Dienstleistungen sind 2018 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Auch 2019 ist das

Mehr

Top Meldungen

Bartsch fordert große Steuerreform

Berlin - Linken-Fraktionsvorsitzender Dietmar Bartsch fordert eine große Steuerreform, anstatt den Solidaritätszuschlag stückweise zu streichen. "Natürlich müssen wir kleine,

Mehr
BASF-Chef verspricht Aktionären steigende Dividende

Ludwigshafen am Rhein - BASF-Chef Martin Brudermüller will trotz der jüngsten Gewinnwarnungen perspektivisch die Dividende erhöhen. "Ich denke, die Investoren haben die Gründe

Mehr
BASF-Chef mahnt Bundesregierung zum Umdenken

Ludwigshafen am Rhein - BASF-Chef Martin Brudermüller hat die Politik zu mehr Beweglichkeit aufgefordert. Angesichts der aktuellen Konjunkturschwäche müsse man zur

Mehr