Technologie

Augen auf beim Online-Kauf

  • Ralf Loweg/cid - 15. Mai 2019, 15:40 Uhr
Bild vergrößern: Augen auf beim Online-Kauf
cid Groß-Gerau - Immer mehr Menschen gehen im Internet auf Shopping-Tour. Timisu / pixabay.com

Etwas im Internet zu kaufen, geht schnell und ist bequem. Doch es lauern auch Fallstricke. Derzeit beschweren sich beispielsweise vermehrt Verbraucher, die sich im Internet bewusst für einen 'Kauf auf Rechnung' entschieden haben.


Etwas im Internet zu kaufen, geht schnell und ist bequem. Doch es lauern auch Fallstricke. Derzeit beschweren sich beispielsweise vermehrt Verbraucher, die sich im Internet bewusst für einen "Kauf auf Rechnung" entschieden haben. Ihnen war nicht klar, dass hinter dieser Formulierung auch Zahlungsdienstleister wie Klarna oder PayPal stehen können. Diese begleichen die Rechnung zunächst für den Kunden und verlangen anschließend das Geld von ihm zurück.

Die Verbraucherzentrale Bayern empfiehlt, vor Auswahl der Zahlungsart "per Rechnung" darauf zu achten, ob ein Zahlungsdienst eingeschaltet wird und welche Bedingungen gelten. "Denn wenn es zu Problemen in der Abwicklung des Kaufes kommt, müssen Verbraucher sich möglicherweise noch zusätzlich mit dem Zahlungsdienstleister auseinandersetzen", sagt Tatjana Halm, Juristin der Verbraucherzentrale Bayern.

Weitere Meldungen

Corona-App 15 Millionen Mal heruntergeladen

Berlin - Die Corona-App der Bundesregierung ist bisher rund 15 Millionen Mal heruntergeladen worden. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montagvormittag mit. Demnach

Mehr
NRW-Kommunen rufen kaum Mittel aus Digitalpakt ab

Düsseldorf - Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen rufen die Bundesmittel zur digitalen Ausstattung der Schulen aus dem Digitalpakt bisher nur sehr zögerlich ab. Das geht aus der

Mehr
Microsoft Deutschland-Chefin: "Digitaler Wildwuchs" in Schulen

Berlin - Die Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, Sabine Bendiek, warnt vor dem zu sorglosen Umgang mit digitalen Anwendungen im Unterricht. "Die fünf

Mehr

Top Meldungen

Verdi forderte massive Einschnitte bei der Commerzbank

Berlin - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert massive Einschnitte bei der angeschlagenen Commerzbank. "Bislang wurde dies vom Vorstand mit zu wenig Mut und zu wenig Geld

Mehr
Das VW-Werk Emden wird elektrisch


VW hat mit dem Umbau des ostfriesischen Werkes Emden begonnen - ein weiterer Schritt hin zur Elektromobilität. Schon ab dem Jahr 2022 sollen dort E-Autos vom Band

Mehr
Chef-Innovator der Bundesregierung fordert neues Beihilferecht

Berlin - Der Chef der neuen Agentur für Sprunginnovationen SprinD, Rafael Laguna, fordert eine Initiative der Bundesregierung, um die strengen Beihilferegeln in der EU zu öffnen.

Mehr