Wirtschaft

Stellenangebote: So ticken die DAX-Konzerne

  • Ralf Loweg/wid - 12. April 2019, 13:01 Uhr
Bild vergrößern: Stellenangebote: So ticken die DAX-Konzerne
wid Groß-Gerau - Ein Job in der Autobranche ist bei jungen Menschen sehr beliebt. Porsche

Die 30 größten und liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes sind im DAX gelistet. Er gilt als der Leitindex der deutschen Börse. Doch wie sieht es mit den Stellenangeboten dieser Firmen aus? Dieser Frage ist jetzt die Jobsuchmaschine Adzuna (www.adzuna.de) nachgegangen.

Anzeige

Die 30 größten und liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes sind im DAX gelistet. Er gilt als der Leitindex der deutschen Börse. Doch wie sieht es mit den Stellenangeboten dieser Firmen aus? Dieser Frage ist jetzt die Jobsuchmaschine Adzuna (www.adzuna.de) nachgegangen.

Das Ergebnis: Knapp jedes dritte Stellenangebot der DAX 30 Unternehmen richtet sich an Studenten. Von insgesamt 15.935 ausgeschriebenen Stellen sind derzeit 4.912 für Studienpraktika, Werkstudenten und weitere studentische Tätigkeiten vorgesehen. Das entspricht einem Anteil von rund 31 Prozent.

BMW setzt bei seiner Suche nach neuen Arbeitskräften am stärksten auf studentische Mitarbeiter. Von 1.113 aktuellen Stellenausschreibungen richten sich 939 (84 Prozent) an Studenten - Platz eins der Untersuchung. Besonders auffällig ist dabei die hohe Anzahl an Praktikumsplätzen, die alleine 78 Prozent der Inserate von BMW ausmachen.

Auf dem zweiten Rang der Analyse folgt Volkswagen mit einem Anteil von insgesamt 68 Prozent bei 670 aktuellen Gesuchen. Auch hier sind Stellen allein für Praktikanten mit 58 Prozent am stärksten vertreten.

Den dritten Platz teilen sich die Deutsche Börse und Daimler mit anteilig 58 Prozent. Daimler verzeichnet mit 43 Prozent dabei den dritthöchsten Praktikanten-Anteil der Untersuchung. Dahinter folgen Beiersdorf und Continental mit einer Quote von 54 bzw. 51 Prozent.

Insgesamt sind bei sechs der 30 DAX-Unternehmen über die Hälfte aller Inserate an Studenten gerichtet. Am geringsten ist der Anteil bei Adidas, von 164 aktuellen Ausschreibungen richtet sich beim Sportartikelhersteller nicht eine einzige an Studenten. Ähnlich niedrig ist die Quote bei der Deutschen Bank mit nur zwei Prozent.

Die Deutsche Post bietet bei 1.316 Inseraten nur 66 Stellen (fünf Prozent) für Studenten an. Damit weist sie den niedrigsten Anteil im Vergleich aller Unternehmen mit insgesamt über 1.000 Stellenausschreibungen (BMW, Daimler, Siemens, Allianz) auf. Bei der Allianz ist die Anzahl an Studentenjobs mit neun Prozent bei 1.027 Inseraten ebenfalls vergleichsweise gering.

Weitere Meldungen

Lagarde legt am 12. September Amt als IWF-Chefin nieder

Die als künftige Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) nominierte Französin Christine Lagarde wird ihr Amt als Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) offiziell am

Mehr
Warum entscheiden sich immer mehr Unternehmen für einen Imagefilm?

Videos liegen im Trend Audio- und Video-Inhalte sind auf dem Vormarsch. Die Produktion eines Imagefilms greift diesen Trend auf und hat dadurch das

Mehr
Was bedeutet das EuGH-Urteil für Deutschland?

Grund hierfür war die Klage einer spanischen Gewerkschaft gegen die Deutsche Bank SAE, um die Zahl der Überstunden einwandfrei ermitteln zu können. Wie auch in Deutschland

Mehr

Top Meldungen

Lagarde tritt als IWF-Chefin zurück

Washington - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat ihren Rücktritt angekündigt, um sich auf ihre Kandidatur für das Amt der Präsidentin der

Mehr
Berlin will Ende türkischer Gasbohrungen in Hoheitsgewässern Zyperns

Berlin - Im Streit um türkische Erdgasbohrungen in den Hoheitsgewässern Zyperns hat die Bundesregierung am Dienstag den Ton gegenüber Ankara verschärft. "Die Bundesregierung ruft

Mehr
Mittelstandspräsident nennt ZEW-Konjunkturdaten "Alarmsignal"

Berlin - Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat besorgt auf den erneut deutlich schwächer als erwartet ausgefallenen ZEW-Index reagiert. "Nachdem die deutsche

Mehr