Lifestyle

Heizen mit Öl wird noch teurer

  • Rudolf Huber/wid - 10. Oktober 2018, 11:56 Uhr
Bild vergrößern: Heizen mit Öl wird noch teurer
wid Groß-Gerau - Im letzten Jahr war Heizöl noch preisgünstiger als Gas - doch das ändert sich in der kommenden Heizperiode. co2online gGmbH / www.heizspiegel.de

Die Heizkosten haben sich im vergangenen Jahr je nach Brennstoff sehr unterschiedlich entwickelt. Das zeigt der Heizspiegel für Deutschland 2018, den die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online im Auftrag des Bundesumweltministeriums und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Mieterbund veröffentlicht hat.

Anzeige


Die Heizkosten haben sich im vergangenen Jahr je nach Brennstoff sehr unterschiedlich entwickelt. Das zeigt der Heizspiegel für Deutschland 2018, den die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online im Auftrag des Bundesumweltministeriums und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Mieterbund veröffentlicht hat.

So stiegen die Kosten in einer 70-Quadratmeter-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit Heizöl-Zentralheizung im Schnitt um 85 Euro auf 750 Euro pro Jahr. In einer Wohnung mit Erdgas-Zentralheizung sanken die durchschnittlichen Kosten auf 790 Euro (minus 20 Euro). Bei Fernwärme waren es 895 Euro (minus 35 Euro).

Diese Entwicklung wird sich laut der Beratungsgesellschaft voraussichtlich auch in diesem Jahr fortsetzen: Bewohner von ölbeheizten Häusern müssen wegen weiter steigender Preise wahrscheinlich mit acht Prozent Mehrkosten rechnen. In Häusern mit Erdgas- und Fernwärmeheizung dürften die Kosten um etwa drei Prozent sinken. Damit würde das Heizen mit Heizöl seinen Kostenvorteil verlieren und wieder teurer sein als das Heizen mit Erdgas.

Die News Heizen mit Öl wird noch teurer wurde von Rudolf Huber/wid am 10.10.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Heizen, Preise, Statistik abgelegt.

Weitere Meldungen

Niki Lauda im Alter von 70 Jahren gestorben

Wien - Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Wien: Niki Lauda im Alter von 70 Jahren gestorben. Die Redaktion bearbeitet das Thema

Mehr
Wenn Lebensmittel auf dem Müll landen


Noch immer landen Lebensmittel viel zu schnell auf dem Müll. Dazu kommen aus Deutschland erschreckende Zahlen. Denn neun von zehn Deutschen (92 Prozent) haben in den

Mehr
Deutsche lieben die Getränkedose


Die Getränkedose ist nicht kleinzukriegen. Die imposante Menge von 3,51 Milliarden Dosen wurde 2018 in Deutschland konsumiert, das ist ein Plus von 23 Prozent im Vergleich

Mehr

Top Meldungen

OECD senkt globalen Wachstumsausblick weiter ab

Die Sorge vor einer weiteren Eskalation internationaler Handelsstreitigkeiten belastet nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

Mehr
Krupp-Nachfahre um Thyssenkrupp besorgt

Essen - Angesichts des radikalen Kurswechsels hat sich der Krupp-Nachfahre Friedrich von Bohlen und Halbach besorgt über die Zukunft des Essener Traditionskonzerns geäußert. "Das

Mehr
Deutschland fehlen 300.000 Mint-Fachkräfte

Berlin - Seit 2014 hat sich die Lücke an IT-Spezialisten auf einen Rekordwert von fast 60.000 mehr als verdreifacht. Insgesamt fehlen aktuell 311.000 Fachkräfte für Technik, IT

Mehr