Gesundheit

Mehr Lohn in der Pflege

  • Steve Schmit/mp - 5. Dezember 2016, 14:28 Uhr
Bild vergrößern: Mehr Lohn in der Pflege
mp Groß-Gerau - Eine älter werdende Gesellschaft braucht immer mehr Menschen in der Altenpflege. TusitaStudio / Pixabay.com / CC0

Gute Nachrichten für Pfleger und Betreuer: In der Altenpflege steigt 2017 der Mindestlohn.


Gute Nachrichten für Pfleger und Betreuer: In der Altenpflege steigt am 1. Januar 2017 der Mindestlohn auf 10,20 Euro im Westen und 9,50 Euro im Osten. Die Regelung betrifft rund 400.000 Pflegehilfskräfte der voll- und teilstationären sowie der ambulanten Altenpflege und etwa 45.000 Betreuungskräfte. "Bei seiner Einführung im August 2010 betrug der Pflege-Mindestlohn noch 7,50 Euro im Osten und 8,50 Euro im Westen. Das ist eine absolute Erfolgsgeschichte von damals bis heute", kommentiert Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Pflege.

Fiedler hebt besonders hervor, dass der Lohnanstieg der Branche über dem bundesweit einheitlichen Niveau des gesetzlichen Mindestlohns liegt. Dieser steigt 2017 auf 8,84 Euro. Die alternde Bevölkerung ist nicht nur in Deutschland eine wachsende Personengruppe, deren Pflegebedarf stetig größer wird. Beim Arbeitgeberverband Pflege zeigt man sich daher zufrieden: "Ich freue mich für alle Hilfs- und Betreuungskräfte in der Altenpflege, dass sie mehr Geld bekommen. Ihre immer wichtiger werdende Arbeit in einer rasant älter werdenden Gesellschaft, ihr täglicher Dienst am Menschen, verdienen Anerkennung."

Weitere Meldungen

Stiko-Chef unzufrieden mit Verlauf der Impfkampagne

Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, ist unzufrieden mit dem Verlauf der Impfkampagne gegen das Coronavirus in Deutschland. Dem Bayerischen Rundfunk

Mehr
Pelé spielt im Krankenhaus mit seiner Tochter Karten

Der brasilianischen Fußball-Legende Pelé geht es drei Wochen nach seiner Darm-Operation immer besser. Ihr Vater habe in den vergangenen Tagen "einige Fortschritte gemacht",

Mehr
Surfender Arzt entwickelt Erste-Hilfe-Technik für Opfer von Haiangriffen

Surf-Fans aufgepasst: ein surfender Arzt aus Australien hat eine einfache Erste-Hilfe-Technik entwickelt, um Opfern von Hai-Angriffen das Leben zu retten. Die Maßnahme beschreibt

Mehr

Top Meldungen

IW: Öffentliche Ausschreibungen können CO2-Ausstoß verringern

Köln (dts Nachrichtenagentur) - Der Staat kann durch eine nachhaltige öffentliche Beschaffung Emissionen reduzieren und so Unternehmen unterstützen. Das geht aus einer neuen

Mehr
Kein Lenkungseffekt durch EU-Plastikabgabe

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die seit Anfang des Jahres geltende EU-Plastikabgabe hat bisher keine Lenkungswirkung entfaltet. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter

Mehr
DIHK verzeichnet bis Ende August 236.500 neue Ausbildungsverträge

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) blickt optimistisch auf das aktuelle Ausbildungsjahr. "Angesichts der demografischen

Mehr