Lifestyle

Spahn mit Astrazeneca geimpft

  • dts - 14. Mai 2021, 17:27 Uhr
Bild vergrößern: Spahn mit Astrazeneca geimpft
Jens Spahn
dts

.

Legden - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine erste Impfspritze gegen Covid-19 erhalten. "Nach einem Gespräch mit meinem Hausarzt habe ich mich bewusst für eine Impfung mit Astrazeneca entschieden", sagte Spahn am Freitag.

Wer ein Impfangebot bekomme, sollte es auch annehmen und sich impfen lassen" sagte der Minister. Spahn wird am Sonntag 41 Jahre alt, für Astrazeneca ist die Impfpriorisierung allerdings bei den Hausärzten bundesweit aufgehoben. Wie Spahn hatten sich auch die meisten anderen prominenten Politiker, die bereits geimpft wurden, den Wirkstoff von Astrazeneca verabreichen lassen, der einen vergleichsweise schlechten Ruf hat. CSU-Chef Söder und Bundesinnenminister Seehofer (CSU) gehören zu den wenigen Spitzenpolitikern, die sich mit Biontech haben impfen lassen.

Weitere Meldungen

Joe Bidens Schäferhund Champ ist tot

Joe Bidens Schäferhund Champ ist tot. "Mit schweren Herzen teilen wir Euch allen heute mit, dass unser geliebter Deutscher Schäferhund Champ friedlich zu Hause gestorben ist",

Mehr
Linksfraktionschef will sich für Ostdeutschland stark machen

Berlin - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch kritisiert die Ungleichheit zwischen Ost- und Westdeutschland. "Es kann doch nicht angehen, dass wir 30 Jahre nach der Deutschen

Mehr
Queen Elizabeth II. besucht Pferderennen in Ascot

Die britische Königin Elizabeth II. hat zum ersten Mal ohne ihren verstorbenen Mann Prinz Philip das Pferderennen in Ascot besucht. Die 95-jährige Queen bekam tosenden Applaus,

Mehr

Top Meldungen

Linksfraktionschefin: Konzerne müssen klimafreundlicher produzieren

Berlin - Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Amira Mohamed Ali, fordert eine klimafreundlichere Produktion. "Es ist notwendig, anders zu produzieren. Die Konzerne, die sehr hohe

Mehr
Kommunen fordern mehr verkaufsoffene Sonntage

Berlin - Angesichts der Umsatzeinbrüche bei vielen Einzelhändlern in der Coronakrise fordert der Städte- und Gemeindebund, mehr verkaufsoffene Sonntage zu gestatten. "Wir müssen

Mehr
DIW fordert Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, fordert angesichts der schwierigen Lage vieler Einzelhandelsbetriebe eine

Mehr