News

BMW macht Lust auf den iNext

  • 17. Mai 2018, 12:03 Uhr
Bild vergrößern: BMW macht Lust auf den iNext
mid Groß-Gerau - Lange, schmale Fensterflächen, ausgeprägte Radhäuser: die erste Skizze des künftigen BMW iNext. BMW

Es ist aktuell mehr eine optische Idee, ein Fingerzeig, in welche Richtung das Design geht: Auf der BMW-Hauptversammlung hat Vorstandschef Harald Krüger jetzt einen ersten Ausblick auf den künftigen BMW-Stromers iNext gegeben.

Anzeige


Es ist aktuell mehr eine optische Idee, ein Fingerzeig, in welche Richtung das Design geht: Auf der BMW-Hauptversammlung hat Vorstandschef Harald Krüger jetzt einen ersten Ausblick auf den künftigen BMW-Stromers iNext gegeben.

Auf der Zeichnung ist ein langgestrecktes, sportliches SUV mit auffallend flachen Fenstern zu erkennen. Die Skizze wirkt so, als wäre die B-Säule weggefallen, die Radkästen sind stark ausgeprägt. Der iNext soll 2021 auf den Markt kommen und im Werk Dingolfing gebaut werden.

"Das Projekt iNext ist unser Zukunftsbaukasten, von dem das gesamte Unternehmen und alle Marken profitieren sollen", so Krüger. Zum ersten Mal bündle BMW alle Schlüsseltechnologien künftiger Mobilität in einem Fahrzeug: Es fahre voll elektrisch, hochautomatisiert und sei voll vernetzt. Der ersten Skizze für die Aktionäre soll laut Krüger noch dieses Jahr eine Konzeptstudie folgen.

ANZEIGE

Die News BMW macht Lust auf den iNext wurde von Rudolf Huber am 17.05.2018 in der Kategorie News mit den Stichwörtern Auto, Elektroauto, Neuheit, Alternativer Antrieb, Studie abgelegt.

Weitere Meldungen

Modeunternehmer Gilberto Benetton gestorben

Der italienische Unternehmer Gilberto Benetton ist tot. Der Mitbegründer des Modekonzerns Benetton starb am Montag nach kurzer Krankheit in seinem Haus in Treviso im Nordosten

Mehr
Website der Investorenkonferenz in Riad offenbar Ziel einer Hackerattacke

Die Website der Investorenkonferenz Future Investment Initiative (FII) in Saudi-Arabien ist offenbar Ziel einer Hackerattacke geworden. Einen Tag vor Beginn des

Mehr
Großbank UBS weist Steuerbetrugsvorwürfe vor Gericht vehement zurück

Im Steuerbetrugs-Prozess gegen die Schweizer Großbank UBS in Frankreich haben Firmenvertreter erneut sämtliche Vorwürfe zurückgewiesen. Es gebe "keine Spur" von illegalen

Mehr

Top Meldungen

Schneller Kohleausstieg gefährdet laut IW-Studie 72.000 Jobs

Köln - Ein schneller Ausstieg aus der Braunkohle mit einer raschen Abschaltung von Kraftwerken gefährdet bis 2030 bis zu 72.000 Arbeitsplätze und verursacht zudem im Zeitraum von

Mehr
Industrie- und Handelskammern warnen: Übereilter Kohleausstieg schadet der Region

Berlin - Die Industrie- und Handelskammern im Rheinischen Revier warnen in ihrem "Rheinischen Appell" vor einem übereilten Kohleausstieg. Das Schreiben der Kammern Mittlerer

Mehr
Lambsdorff begrüßt Investorenkonferenz-Boykott in Saudi-Arabien durch Siemens-Chef

Berlin - Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff begrüßt das Fernbleiben von Politikern und Wirtschaftsvertretern bei der Investorenkonferenz in Saudi-Arabien am

Mehr