Gesundheit

Zähneputzen will gelernt sein

  • 14. März 2018, 10:45 Uhr
Bild vergrößern: Zähneputzen will gelernt sein
mp Groß-Gerau - Bei kleinem Bürstenkopf sollte jeder Zahn einzeln geputzt werden. andreas160578 / pixabay.com

Das richtige Zähneputzen beginnt schon beim Kauf der Zahnbüste. Experten erklären, worauf es bei elektrischen Zahnbürsten ankommt und wie man sie am effektivsten einsetzt.

Anzeige


Das richtige Zähneputzen beginnt schon beim Kauf der Zahnbüste. Experten erklären, worauf es bei elektrischen Zahnbürsten ankommt und wie man sie am effektivsten einsetzt. "Beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste ist es wichtig, dass diese mindestens zwei Programme haben und ein Timer für die optimale Gesamtdauer eines Putzvorgangs vorhanden ist", sagt Andrea Biehler vom TÜV Süd. Auch sei es wichtig, dass ein guter Akku verbaut ist. Die Akkuladung sollte mindestens fünf bis sieben Tage halten, so dass die Zahnbürste gut genutzt werden kann.

Bei verschiedenen Modelltypen unterscheiden sich auch die Putztechniken voneinander. Bei einem Rotationsmodell ist ein rotierender Bürstenkopf vorhanden, der sehr klein und rund ist und immer eine kleine Links-Rechts-Bewegung macht. Biehler: "Dadurch, dass der Bürstenkopf so klein ist, soll aber jeder Zahn einzeln geputzt werden, denn nur so kann eine optimale Plaque-Entfernung gewährleistet werden." Bei den Schallzahnbürsten ist der Kopf etwas größer als bei den Rotationsmodellen und oval, und die Reinigungsleistung wird durch die Vibration der einzelnen Borsten erzielt. "Schallzahnbürsten sind vor allem zu empfehlen für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch oder freiliegenden Zahnhälse oder wenn Menschen Zahnspangen tragen", erläutert die Expertin.

Man sollte beim Kauf auch an die Folgekosten denken, denn genau wie bei einer Handzahnbürste sollte der Bürstenkopf alle drei Monate gewechselt werden.

ANZEIGE

Die News Zähneputzen will gelernt sein wurde von Lars Wallerang/mp am 14.03.2018 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Hygiene, Ratgeber, Zähne abgelegt.

Weitere Meldungen

Cannabis-Tester in Kanada gesucht - Hunderte Bewerber

Nach seiner Stellenanzeige "Cannabis-Liebhaber gesucht" hat ein kanadisches Marketingunternehmen einen wahren Ansturm erlebt. Mehr als 500 Bewerber meldeten sich auf die sechs

Mehr
Teure patentgeschützte Medikamente treiben Ausgaben für Arzneimittel

Experten der Bundesärztekammer und der Krankenkasse AOK haben steigende Kosten durch patentgeschützte teure Medikamente für häufig recht kleine Patientengruppen kritisiert. Sie

Mehr
Warum Fruchtzucker so gefährlich ist


"Fruchtzucker" klingt gut und völlig ungefährlich. Aber: Er wird fast nur von der Leber verarbeitet. Trinkt man gesüßte Getränke, wird die Leber mit Fruchtzucker

Mehr

Top Meldungen

RWE will Hambacher Forst trotz Todesfall weiter roden

Aachen - Der Energieversorger RWE will den Hambacher Forst trotz des Todes eines Journalisten während der Räumung weiter für die Braunkohleförderung roden. "Die Annahme, dass der

Mehr
Rechnungshof hält Zahlungen an Alt-Bundespräsidenten für überzogen

Berlin - Der Bundesrechnungshof übt scharfe Kritik an der Ausstattung der früheren Bundespräsidenten. In einem 44 Seiten umfassenden Prüfbericht, über den die "Bild" berichtet

Mehr
VDV kritisiert Pläne für Gratis-ÖPNV

Berlin - Der Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Jürgen Fenske, hat die Pläne in mehreren Kommunen, öffentliche Busse und Bahnen für Fahrgäste zum

Mehr