Technologie

Entwicklung der Dentalindustrie und die veränderten Prozesse durch die Digitaltechnik

  • Redaktion - 16. September 2020
Bild vergrößern: Entwicklung der Dentalindustrie und die veränderten Prozesse durch die Digitaltechnik
@ drshohmelian (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Wenn man sich in modernen Dentalpraxen umsieht, erkennt man sie im Vergleich von früher nicht wieder. Aber auch der Ablauf hat sich stark verändert. Die letzten Jahre haben aber vor allem Vorteile für alle Beteiligten gebracht. Diese Veränderung zeigt sich auf sehr unterschiedliche Art und Weise.

Wenn man sich diese Entwicklungen auf im Laufe der Jahre ansieht, dann haben die neuen digitalen Modelle und Werkzeuge auch für viele Zahnarztpraxen nur Vorteile gebracht. Voraussetzung dafür ist aber eine erfolgreiche Implementierung aller Tools. Nur wenn die Arbeit ordnungsgemäß durchgeführt wird, kann man sich über die verbesserte diagnostische Auswertung sicher sein. Die Vorteile sind vor allem schnellere Verfahren und Abläufe, die sich von der Behandlung des Patienten bis hin zum möglichen restriktiven Teil der Arbeit streckt. Es ist immer wieder interessant zu beobachten wie schnell sich Abläufe verändern können. Wichtig ist auch die Erkenntnis, dass man durch die schnellen Abläufe auch unwiderruflich schnell zu einem Ergebnis nach einer Analyse kommt.

Die Umstellung auf eine digitale Praxis bringt viele Vorteile

Sitzt man beim Zahnarzt und dieser entscheidet sich für die Durchführung eines Röntgens kann dieses auf digitalen Wegen eingescannt und eine zweite Meinung eingeholt werden. Es verbessert unmittelbar auch das Behandlungsergebnis, weil treffsichere Prognosen leicht einfließen können. Wenn man aber den administrativen Teil der Praxis betrachtet, dann erkennt man ebenso zahlreiche Vorteile. Diese Vorteile erkennt man zum Beispiel daran, dass die Abrechnung als Zahnarzt  generell erleichtert wird. Die Abrechnung kann schnell erstellt und an den Patienten versandt werden. Der lange Postweg entfällt, weil die Rechnung unmittelbar auf das Handy geladen werden kann und zum Patienten versandt wird. Durch den Versand gelangt die Abrechnung auch in die Buchhaltung und weiters zum Steuerberater. Der Steuerberater kann die Auswertung der Zahlen auch sofort veranlassen und die Zahlen mit dem Dentist diskutieren. Wenn man sich den Einfluss der Digitaltechnik auf fortschrittlichere Zahntechnologien für qualitative Behandlungsmethoden ansieht, dann lassen sich auch die Ergebnisse verbessern. Die digitale Zahnmedizin ist die Zukunft der Zahnmedizin und es gibt viele empirische Studien, die das auch belegen können. Damit lassen sich vor allem schnellere persönliche Dienste durchführen. Im Ergebnis folgen damit auch genaue Analysen und schnelle Behandlungserfolge im Sinne des Patienten.

Vorteile im Sinne des Patienten

Im Vergleich zu den herkömmlichen Methoden sind die Methoden, welche durch die Digitaltechnik geboten werden, auch revolutionär. Sie sind nicht nur einfach in der Anwendung, sondern stehen auch sehr schnell zur Verfügung. Die technischen Geräte wurden ebenso an die neuen Entwicklungen angepasst. Der Grund ist die Notwendigkeit, dass alle Geräte miteinander kommunizieren müssen. Wenn man zum Beispiel ein Röntgengerät benutzt, muss dieses mit dem Übertragungsprotokoll kommunizieren können. Nur wenn diese Voraussetzung gegeben ist, kann man von einer effizienten Nutzung des Systems sprechen.

Weitere Meldungen

Karliczek: Kommunen sollen auf Geld aus Digitalpakt zugreifen

Berlin - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) appelliert an die Kommunen, die Planungen bei der Digitalisierung zu beschleunigen und möglichst schnell auf das Geld aus

Mehr
Mehrheit der Deutschen nutzt KI-Anwendungen

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen nutzt im Alltag Anwendungen, die auf Künstliche Intelligenz zurückgreifen. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des

Mehr
Filmfestivalchef: Filme allein streamen führt zu Vereinsamung

Ludwigshafen - Nach Ansicht von Michael Kötz, Leiter des Festivals des deutschen Films in Ludwigshafen, führt der Genuss von Kunst wie etwa das individuelle Streamen von Filmen

Mehr

Top Meldungen

IW-Studie: Soli-Abbau führt zu 86 Milliarden Euro Wirtschaftsplus

Berlin - Die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags würde laut einer Studie bis 2030 zu einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 86 Milliarden Euro führen

Mehr
Schließung der Continental-Standorte Aachen und Karben beschlossen

Der Aufsichtsrat von Continental hat die weitreichenden Umbaumaßnahmen bei dem Autozulieferer abgesegnet - und damit auch der Schließung der Werke des Konzerns in Aachen und

Mehr
Coronakrise macht ProSiebenSat.1 weiter zu schaffen

Unterföhring - Die Folgen der Corona-Pandemie machen dem Medienkonzern ProSiebenSat.1 weiterhin zu schaffen. Allerdings sei die Lage bei der TV-Reklame nicht mehr so dramatisch

Mehr