Technologie

Grüne kritisieren Regierungseinigung bei 5G-Mobilfunknetz

  • dts - 10. Juli 2024, 20:14 Uhr
Bild vergrößern: Grüne kritisieren Regierungseinigung bei 5G-Mobilfunknetz
Handy-Sendemasten (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Dass sich die Bundesregierung wohl darauf verständigt hat, Komponenten chinesischer Hersteller wie Huawei oder ZTE bis Ende 2029 aus dem modernen 5G-Mobilfunknetz auszuschließen, stößt auf Kritik bei den Grünen. "Es ist leider kein guter Kompromiss", sagte der Fraktionsvize Konstantin von Notz dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). "Dass die Unternehmen erst mit jahrelanger Verzögerung entsprechende Komponenten ausbauen müssen, stellt ein erhebliches Risiko dar."

Von Notz sprach von einer "Wette, die gut gehen kann, aber nicht muss". "Wirtschaftspolitische Überlegungen vor sicherheitspolitische zu stellen, grenzt an Fahrlässigkeit", kritisierte der Vorsitzende des Geheimdienste-Kontrollgremiums des Bundestages. Im Schadensfall müsse daher "einwandfrei klar sein, wer die politische und rechtliche Verantwortung trägt".

Aus der SPD kam Zustimmung zu dem sich abzeichnenden Kompromiss. "Ich würde es begrüßen, wenn es zu einer einvernehmlichen Einigung käme", sagte der digitalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagfraktion, Jens Zimmermann, dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). "Damit wären langwierige Klagen der Netzbetreiber vom Tisch und für alle Beteiligten Planungssicherheit geschaffen."

Weitere Meldungen

Die Kunst der digitalen Verführung: Wie exzellente UX die Kundenloyalität neu definiert

In diesem  Umfeld sind die Fähigkeit und Bereitschaft zur ständigen Evolution digitaler Plattformen entscheidend, um den sich wandelnden Erwartungen moderner Nutzer gerecht zu

Mehr
Die Psychologie des Recyclings: Warum wir mehr tun müssen als nur trennen

Der Erfolg des Recyclings hängt entscheidend davon ab, wie gut wir die psychologischen Faktoren verstehen und angehen, die unser Entsorgungsverhalten prägen. Ein tieferes

Mehr
Musks X-Netzwerk droht hohe Geldstrafe von der EU

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Nach vorläufiger Auffassung der EU-Kommission verstößt die Online-Plattform X/Twitter des US-Unternehmers Elon Musk gegen EU-Recht. Das teilte

Mehr

Top Meldungen

Verdi bekräftigt Kritik am Wachstumspaket der Ampelkoalition

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mahnt die Ampelkoalition dazu, ihre sogenannte "Wachstumsinitiative" inhaltlich noch einmal grundsätzlich

Mehr
FDP will bei Stromtrassen-Bau weg von Erdkabeln

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Im Streit um den Bau dreier großer Stromleitungen für den Transport erneuerbarer Energien setzt sich die FDP-Fraktion im Bundestag für einen

Mehr
Warmer Frühling sorgt für niedrige Heizkosten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die zum Teil sehr milden Temperaturen in diesem Frühjahr haben bei vielen Deutschen zu deutlichen Ersparnissen beim Betrieb ihrer Heizung

Mehr