Wirtschaft

Bericht: Verkauf von Schenker könnte Bahn über 15 Milliarden Euro einbringen

  • AFP - 24. Mai 2024, 14:31 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Verkauf von Schenker könnte Bahn über 15 Milliarden Euro einbringen
Logo der Deutschen Bahn
Bild: AFP

Der Verkauf ihrer Logistiktochter Schenker könnte der Bahn einem Bericht zufolge mehr als 15 Milliarden Euro einbringen. Bald soll eine Liste mit drei bis vier verbliebenen Bietern erstellt werden, die Einblick in Schenkers Bücher erhalten dürfen.

Der Verkauf ihrer Logistiktochter Schenker könnte der Bahn einem Bericht zufolge mehr als 15 Milliarden Euro einbringen. Wie das "Handelsblatt" am Freitag berichtete, gingen in einer ersten Bieterrunde mehrere unverbindliche Gebote ein, von denen einige die Marke von 15 Milliarden Euro überstiegen. Bald soll eine Liste mit drei bis vier verbliebenen Bietern erstellt werden, hieß es unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Quellen weiter.

Diese erhielten dann einen tieferen Einblick in Schenkers Bücher und könnten verbindliche Angebote machen, berichtete das "Handelsblatt". Zuvor hatten Investoren- und Aufsichtsratskreise eine Bewertungsspanne für Schenker zwischen zehn und 15 Milliarden Euro genannt.

Die Deutsche Bahn hatte den Verkaufsprozess seiner Logistiktochter kurz vor Weihnachten gestartet. Eine Konzern-Sprecherin sagte der Zeitung, der Prozess laufe planmäßig. Die nicht bindenden Angebote würden nun sorgfältig bewertet, "bevor zügig die nächste Phase des Verkaufsprozesses startet".

Schenker gehört mit rund 76.600 Beschäftigten an über 1850 Standorten in mehr als 130 Ländern zu den führenden Logistikdienstleistern weltweit. Das Unternehmen ist der Gewinnbringer im Konzern. Der Erlös aus dem Verkauf soll vollständig an die Bahn gehen und zum Großteil deren Schulden reduzieren. Der Konzern ist mit über 30 Milliarden Euro hoch verschuldet.

Weitere Meldungen

Freibäder in Köln am teuersten - Ruhrgebiet besonders günstig

Wer in Kölns in Freibad will, muss einer Auswertung zufolge dafür deutschlandweit am meisten zahlen. Wie aus der Untersuchung des Reiseportals Holidaycheck vom Montag hervorgeht,

Mehr
Greenwashing: EU-Minister stimmen für strengere Regeln für Umweltlabel

Im Kampf gegen Greenwashing haben sich die Umweltministerinnen und -minister der Europäischen Union auf einen Entwurf für strengere Regeln für Umweltkennzeichen geeinigt. Sie

Mehr
Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland wieder gestiegen

Nach einem deutlichen Rückgang 2022 haben im vergangenen Jahr wieder etwas mehr Menschen in Deutschland den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Wie die staatliche Förderbank

Mehr

Top Meldungen

Fehlerhafte Werte zu Nord Stream 2: Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld

Die Bundesnetzagentur hat im Zusammenhang mit der umstrittenen deutsch-russischen Gasleitung Nord Stream 2 ein Bußgeld von 75.000 Euro gegen den Pipeline-Betreiber Gascade

Mehr
Gut 1000 Hafen-Beschäftigte streiken in Hamburg - Tarifpartner verhandeln

In Hamburg haben Beschäftigte verschiedener Seehäfen in Deutschland für höhere Löhne demonstriert und ihre Arbeit niedergelegt. Zur zentralen Kundgebung in der Hansestadt am

Mehr
Tui setzt Hoffnungen auf Tourismus in Afrika

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Reisekonzern Tui setzt für den Ausbau seines Hotelportfolios auf Ziele in Afrika. "Im Tourismus sind für mehrere Regionen Afrikas die Chancen

Mehr