Motor

Lkw-Fahrermangel - Anerkennung von ukrainischer Fahrerlaubnis

  • Holger Holzer/SP-X - 23. Mai 2024, 15:30 Uhr
Bild vergrößern: Lkw-Fahrermangel   - Anerkennung von ukrainischer Fahrerlaubnis
Ukrainische Lkw-Fahrer sollen in Deutschland einfacher in den Job kommen Foto: Daimler Truck

Der Lkw-Verkehr wächst, die Zahl der Fahrer hält nicht mit. Die Bundesregierung will daher nun einer speziellen Gruppe den Berufszugang erleichtern.  

Ukrainischen Lkw-Fahrern soll der Berufszugang in Deutschland erleichtert werden. Das Bundeskabinett hat nun eine Ukraine-Ausnahme-Verordnung beschlossen, die die Anerkennung ukrainischer Fahrerqualifizierungsnachweise ermöglicht. Voraussetzung ist das Absolvieren einer ergänzenden Schulung und Prüfung. Die Regelung gilt zunächst für die Dauer des Schutzstatus der Geflüchteten.  Geplant ist zudem die Aufnahme der Ukraine in die Liste der Staaten, deren Fahrerlaubnis prüfungsfrei in einen deutschen Führerschein umgetauscht werden kann.  

Regelung für ukrainische Lkw-Fahrer ist Teil eines Pakets, mit dem der wachsende Mangel an Berufskraftfahrern reduziert werden soll. Geplant sind Maßnahmen wie die Einführung des digitalen Unterrichts sowie die Möglichkeit, die Prüfung in einer von acht Fremdsprachen abzulegen.  

Weitere Meldungen

Mahle: Neuer E-Bike-Antrieb X30 - Mehr Gewicht für längere Lebensdauer

Der Automobilzulieferer Mahle hat mit dem X30 einen neuen Hinterradnabenmotor für E-Bikes entwickelt, der mit 1,9 Kilogramm zwar 400 Gramm mehr auf die Waage bringt als das

Mehr
Alkohol am Steuer - Mehrheit für Null-Promille-Grenze

Rund 80 Prozent der Deutschen sprechen sich laut einer aktuellen TÜV-Umfrage für ein absolutes Alkoholverbot für Auto- und Motorradfahrer aus. Auch für die Nutzung von

Mehr
Wie funktioniert eigentlich? - Das Pedelec

Das Pedelec ist ein relativ junger Fahrradtyp, der zusätzlich zum klassischen Pedalantrieb einen Elektroantrieb bietet. Pedelecs können also prinzipiell auch ohne Motorkraft

Mehr

Top Meldungen

Fehlerhafte Werte zu Nord Stream 2: Bundesnetzagentur verhängt Bußgeld

Die Bundesnetzagentur hat im Zusammenhang mit der umstrittenen deutsch-russischen Gasleitung Nord Stream 2 ein Bußgeld von 75.000 Euro gegen den Pipeline-Betreiber Gascade

Mehr
Gut 1000 Hafen-Beschäftigte streiken in Hamburg - Tarifpartner verhandeln

In Hamburg haben Beschäftigte verschiedener Seehäfen in Deutschland für höhere Löhne demonstriert und ihre Arbeit niedergelegt. Zur zentralen Kundgebung in der Hansestadt am

Mehr
Tui setzt Hoffnungen auf Tourismus in Afrika

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Reisekonzern Tui setzt für den Ausbau seines Hotelportfolios auf Ziele in Afrika. "Im Tourismus sind für mehrere Regionen Afrikas die Chancen

Mehr