Motor

Händler-Kreativität bei E-Autoprämie - Wie es mit dem Umweltbonus noch klappt

  • Holger Holzer/SP-X - 24. November 2022, 15:03 Uhr
Bild vergrößern: Händler-Kreativität bei E-Autoprämie   - Wie es mit dem Umweltbonus noch klappt
Den Umweltbonus gibt es nur für bereits zugelassene Autos Foto: VW

Vor dem Antrag auf E-Auto-Prämie muss das betreffende Fahrzeug zugelassen werden. Dafür muss es aber nicht zwingend schon beim Händler oder Endkunden sein.  

Der Antrag auf E-Autoprämie kann auch schon vor der Auslieferung des Fahrzeugs gestellt werden. Wie die Fachzeitschrift ,,kfz-betrieb" unter Bezug auf den Kfz-Gewerbeverband ZDK berichtet, reicht den Zulassungsbehörden für eine Zulassung in der Regel die Vorlage des Fahrzeugbriefs, der sogenannten ,,Fahrzeugzulassungsbescheinigung, Teil II". Der ist per Post häufig deutlich schneller beim Händler als das Fahrzeug selbst. Lediglich bei Zweifeln an der Identität von Auto und Dokument kann die Behörde eine Prüfung ansetzen.  

Hintergrund ist die angespannte Liefersituation für Neuwagen. Zwar laufen die Werke der Hersteller wieder mehr oder weniger im Normalbetrieb, nun fehlen aber Transportkapazitäten - auch weil viele Berufskraftfahrer aktuell im Ukraine-Krieg kämpfen. Für die Beantragung des Umweltbonus ist allerdings eine Zulassung vor Jahresende notwendig. Wird ein E-Auto oder ein Plug-in-Hybrid erst 2023 zugelassen gibt es weniger beziehungsweise gar kein Geld vom Staat.  

Der Trick mit dem Fahrzeugbrief soll dem Handel nun bei der zügigen Zulassung und Beantragung helfen und somit unzufriedene Kunden vermeiden. Verschärfend zur angespannten Liefersituation gesellt sich die angespannte Personallage in den Zulassungsbehörden. Zahlreiche Ämter wollen in diesem Jahr früher in die Weihnachtsferien gehen.  

Weitere Meldungen

Mercedes EQT - Der Stromer als Micro-Camper

Auf dem Caravan-Salon im Spätsommer präsentierte Mercedes die T-Klasse als Micro-Camper. Nun legen die Stuttgarter nach und stellen auch die elektrische Variante des

Mehr
Synthetische Kraftstoffe - ADAC hält E-Fuels für technisch unbedenklich

Synthetische Kraftstoffe sind aus technischer Sicht problemlos in Verbrenner-Pkw als Ersatz für herkömmlichen Sprit nutzbar. Das hat eine Untersuchung von sogenannten E-Fuels

Mehr
5x Elektro-Offroader - Die Öko-Matschos kommen

Angesichts zunächst kleiner Reichweiten konzentrierte sich der Eroberungszug des E-Autos vorerst auf die Stadt. Mit wachsenden Akkus kam alsbald die Autobahn hinzu. Als

Mehr

Top Meldungen

Verkehrsminister gibt maroden Brücken und Straßen Priorität

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) will den Bau großer Infrastrukturvorhaben beschleunigen und möchte sich dabei nicht nur auf den

Mehr
Wirtschaftsministerium und VNG schließen Vergleich

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Bundeswirtschaftsministerium und der Gashändler VNG haben einen Vergleich geschlossen. Die Bundesregierung zahlt dabei einen "mittleren

Mehr
Deutscher Botschafter fordert Kurswechsel in der Katar-Strategie

Berlin/Doha (dts Nachrichtenagentur) - In einem vertraulichen Kabelbericht ans Auswärtige Amt kritisiert der deutsche Botschafter in Doha den zuletzt konfrontativen deutschen

Mehr