Wirtschaft

Baupreise für Wohngebäude weiter gestiegen

  • AFP - 6. Oktober 2022, 10:42 Uhr
Bild vergrößern: Baupreise für Wohngebäude weiter gestiegen
Baukräne in der Hamburger Hafencity
Bild: AFP

Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden sind weiter gestiegen: Von Mai bis August legten sie um 2,6 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden sind weiter gestiegen: Von Mai bis August legten sie um 2,6 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Im Mai hatte der Preisanstieg im Vorjahresvergleich schon den höchsten Wert seit 1970 erreicht. 

Von Mai 2021 bis Mai 2022 stiegen die Preise für Erdarbeiten, Beton- und Mauerarbeiten, Dachdeckungs- und Holzbauarbeiten um insgesamt 17,6 Prozent; im August betrug der Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat nun 16,5 Prozent, wie die Statistiker mitteilten. Dabei legten die Preise für alle Arbeiten an konventionell gefertigten Wohngebäuden zweistellig zu, in der Spanne von 13,1 bis 19,6 Prozent.

Zimmer- und Holzarbeiten waren schon im August 2021 um fast die Hälfte teurer geworden - hier stiegen die Preise nun nur noch um 2,3 Prozent im Vorjahresvergleich. 

In Deutschland sind die Baupreise und Immobilienpreise seit 2010 stark gestiegen, wie die Statistiker erläuterten. Gründe sind etwa eine wachsende Bevölkerung, ein knappes Angebot an Immobilien und niedrige Zinsen. Die Preise für den Bau von Ein- und Mehrfamilienhäusern etwa erhöhten sich im Zeitraum 2010 bis 2020 um 29 Prozent - die Inflationsrate stieg im gleichen Zeitraum nur um 14 Prozent. 

Weitere Meldungen

Habeck will Weg für E-Autos als Stromspeicher ebnen

Um die Produktionsschwankungen bei Strom aus Wind oder Sonne auszugleichen, will Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) alle Elektroautos in Deutschland zu möglichen

Mehr
EU-Kommission billigt Frankreichs Verbot von Ultrakurzstreckenflügen

Die Europäische Kommission hat das französische Verbot von Ultrakurzstreckenflügen gebilligt und zugleich auf die bislang davon ausgenommenen Anschlussflüge ausgedehnt. Es

Mehr
Wissing wirbt für Seilbahnen als urbanes öffentliches Verkehrsmittel

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) wirbt für den Einsatz von Seilbahnen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV): Seilbahnen seien ein "zuverlässiges, bewährtes und

Mehr

Top Meldungen

Verkehrsminister gibt maroden Brücken und Straßen Priorität

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) will den Bau großer Infrastrukturvorhaben beschleunigen und möchte sich dabei nicht nur auf den

Mehr
Wirtschaftsministerium und VNG schließen Vergleich

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Bundeswirtschaftsministerium und der Gashändler VNG haben einen Vergleich geschlossen. Die Bundesregierung zahlt dabei einen "mittleren

Mehr
Deutscher Botschafter fordert Kurswechsel in der Katar-Strategie

Berlin/Doha (dts Nachrichtenagentur) - In einem vertraulichen Kabelbericht ans Auswärtige Amt kritisiert der deutsche Botschafter in Doha den zuletzt konfrontativen deutschen

Mehr