Wirtschaft

Das VW-Werk Emden wird elektrisch

  • Rudolf Huber - 6. Juli 2020, 16:02 Uhr
Bild vergrößern: Das VW-Werk Emden wird elektrisch
mid Groß-Gerau - Im VW-Werk Emden werden die Modelle Passat, Arteon und ab 2022 der vollelektrische ID.4 produziert. VW

VW hat mit dem Umbau des ostfriesischen Werkes Emden begonnen - ein weiterer Schritt hin zur Elektromobilität. Schon ab dem Jahr 2022 sollen dort E-Autos vom Band laufen.


VW hat mit dem Umbau des ostfriesischen Werkes Emden begonnen - ein weiterer Schritt hin zur Elektromobilität. Schon ab dem Jahr 2022 sollen dort E-Autos vom Band laufen.

"Emden wird das erste Werk in Niedersachsen, das in großem Umfang E-Fahrzeuge fertigen wird", heißt es bei VW. Hier wird zunächst der Kompakt-SUV ID.4 gebaut, später sollen weitere rein elektrische Modelle folgen. Die Produktion von Passat, Arteon und dessen Shooting Brake-Variante läuft noch mehrere Jahre weiter. Letztlich ist die Produktionskapazität in Emden auf bis zu 300.000 E-Fahrzeuge pro Jahr ausgelegt.

"Insgesamt wird das Unternehmen rund eine Milliarde Euro in die Transformation der Fabrik investieren", so VW-Marken-Chef Ralf Brandstätter. Produktionsvorstand Andreas Tostmann ergänzt: "Wir wandeln Emden zu einer der modernsten Fabriken unserer Industrie." Und das "in voller Fahrt", wie Werkleiter Uwe Schwartz anmerkt.

Weitere Meldungen

Justizministerin will Pflicht zum Insolvenzantrag noch bis März 2021 aussetzen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will durch die Corona-Krise überschuldete Unternehmen noch bis März 2021 von der Pflicht zum Insolvenzantrag befreien. Damit

Mehr
DIHK und Creditreform rechnen mit Pleitewelle und Firmenzombies

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) geht von einer deutlich steigenden Zahl an Insolvenzen bei Unternehmen aus. Aktuelle Umfragen zeigten, "dass sich

Mehr
Grüne kritisieren Altmaiers Ausschreibungspläne für Windparks

Berlin - Die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für ein neues Ausschreibungsverfahren bei Offshore-Windparks stoßen auf Kritik. "Peter Altmaier scheint

Mehr

Top Meldungen

SPD-Chef fordert Klimazoll

Berlin - SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat sich für eine CO2-Grenzausgleichsteuer ausgesprochen. Die Steuer, die wie ein Klimazoll Geld für klimaschädlich produzierte Produkte

Mehr
Streit um Sachbezugskarten entbrannt

Berlin - Um ein beliebtes Instrument, mit dem Arbeigeber ihre Beschäftigten steuerfrei belohnen können, ist neuer Streit entbrannt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Supermarkt-Mitarbeiter verdienen real weniger als vor 10 Jahren

Berlin - Viele Beschäftigte des Einzelhandels verdienen heute real weniger als vor zehn Jahren. Eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken, über die die

Mehr