Wirtschaft

Streik wegen hoher Inflation droht britischen Bahnverkehr lahmzulegen

  • AFP - 18. August 2022, 11:10 Uhr
Bild vergrößern: Streik wegen hoher Inflation droht britischen Bahnverkehr lahmzulegen
Streik wegen hoher Inflation droht britischen Bahnverkehr lahmzulegen
Bild: AFP

Mitarbeiter der Post, der Bahn, Hafenarbeiter: In Großbritannien entlädt sich der Unmut über die hohe Inflation in Arbeitskämpfen. Britischen Bahnreisenden drohen am Donnerstag lange Wartezeiten und Unterbrechungen des Zugverkehrs.

Mitarbeiter der Post, der Bahn, der Häfen: In Großbritannien entlädt sich der Unmut über die hohe Inflation in Arbeitskämpfen. Britischen Bahnreisenden drohen deshalb am Donnerstag lange Wartezeiten und Unterbrechungen des Zugverkehrs. Zehntausende Bahnarbeiter wollen sich einem zweitägigen Streik beteiligen. Bereits im Juni war es im Bahnsektor zum größten Streik in Großbritannien seit über 30 Jahren gekommen.

Auch die Tube, die Londoner U-Bahn, wird am Samstag bestreikt. Ab Sonntag haben zudem die Hafenarbeiter des größten britischen Frachthafens in Felixstowe, im Osten Englands, einen achttägigen Arbeitsausstand angekündigt. Dazu kommen ab Ende August über 115.000 Angestellte der britischen Post, die vier Tage lang streiken wollen.

"Wir werden tun was auch immer nötig ist, um Arbeitsplätze, Gehälter und Arbeitsbedingungen während dieser Krise bei den Lebenshaltungskosten zu verteidigen", sagte die Vorsitzende der britischen Gewerkschaft Unite, Sharon Graham. Steigende Löhne seien kein treibender Faktor bei der Inflation, betonte sie.

Laut Zahlen vom Mittwoch stieg die Inflation in Großbritannien zuletzt auf über zehn Prozent und erreichte damit einen weiteren Höchststand seit 40 Jahren. Die britische Zentralbank rechnet damit, dass die Inflationsrate in diesem Jahr auf über 13 Prozent steigt.

Weitere Meldungen

Papst unterschreibt Pakt für "Wirtschaft des Friedens" mit Jugendlichen

Papst Franziskus hat einen Pakt mit jungen Leuten aus aller Welt für "eine Wirtschaft des Friedens und ohne Krieg" unterschrieben. Der Papst unterzeichnete das Dokument am Samstag

Mehr
Breites Bündnis ruft zu Protesten gegen Regierungskurs in Energiekrise auf

Ein breites Bündnis aus Sozialverbänden, Gewerkschaften und Umweltorganisationen hat für den 22. Oktober zu Demonstrationen aufgerufen, um gegen "die mangelhaften Reaktionen der

Mehr
Porsche baut vor Börsengang den Aufsichtsrat um

Vor dem am Donnerstag geplanten Börsengang baut der   Sportwagenbauer Porsche den Aufsichtsrat um. Es würden notwendige neue Ausschüsse etabliert, das Präsidium werde von acht auf

Mehr

Top Meldungen

Auch Spielzeug wird teurer

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Verbraucher in Deutschland werden zu Weihnachten für Spielzeug wohl tiefer in die Tasche greifen müssen. "Die Erhöhungen der Hersteller

Mehr
Bus- und Güterbranche wollen Fahrerausbildung reformieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bus- und die Güterverkehrsbranche fordern eine Reform der Fahrerausbildung, um dem dramatischen Mangel an Bus- und Lkw-Fahrern zu begegnen.

Mehr
Von der Leyen wegen Impfstoff-Deal unter Druck

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gerät wegen eines milliardenschweren Vertrags über die Lieferung von 1,8 Milliarden

Mehr