Technologie

FDP verlangt schnelle Vereinfachung des Digitalpakts Schule

  • dts - 2. Juli 2020, 09:43 Uhr
Bild vergrößern: FDP verlangt schnelle Vereinfachung des Digitalpakts Schule
Stühle im Flur einer Schule
dts

.

Berlin - Die stellvertretende FDP-Vorsitzende Katja Suding hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) aufgefordert, die hohen Anforderungen aus dem Digitalpakt Schule zügig zu beseitigen. "Die Bundesbildungsministerin muss sich jetzt endlich bewegen. Sie muss die unglaubliche Bürokratie abschaffen, damit das Geld fließen kann", sagte Suding im RTL/n-tv-"Frühstart".

Es sei Karliczeks Aufgabe, mit den Milliarden aus dem Digitalpakt den Schulen die Digitalisierung überhaupt zu ermöglichen. "Ich glaube nicht, dass es am Willen der meisten Lehrkräfte scheitert. Es scheitert einfach an den politischen Rahmenbedingungen und dafür ist die Bundesbildungsministerin zuständig."

Die FDP-Fraktion bringt am Donnerstag im Bundestag dazu einen Antrag ein. Suding wies daraufhin, dass von den fünf Milliarden Euro aus dem Digitalpakt erst ein Bruchteil abgerufen worden sei. Grund seien die zu umfangreichen Anträge, die Schulen stellen müssten. "Man müsste eigentlich Volljurist sein, um das irgendwie hinzubekommen. Ein Schulleiter ist da in der Regel völlig überfordert, der hat auch andere Aufgaben", so die FDP-Politikerin.

Man brauche jetzt einfachere Antragsverfahren. Außerdem müssten Lehrer für die digitalen Tools ausgebildet werden. Suding gestand ein, dass Versäumnisse beim digitalen Unterricht nicht in sechs Wochen Sommerferien aufzuholen seien. Corona habe das Bildungssystem "kalt erwischt". Deswegen sei es das Anliegen der Liberalen, dass man jetzt einen "Turbo" zünde bei der digitalen Bildung. Man brauche die digitale Schule unabhängig davon, wie viel Fernunterricht es nach den Ferien gebe.

Weitere Meldungen

Vor allem Wohlhabende und Junge nutzen Corona-Warn-App

Frankfurt/Main - Wohlhabende sowie junge Erwachsene nutzen die Corona-Warn-App der Bundesregierung überdurchschnittlich häufig. Das hat eine Datenrecherche der FAZ

Mehr
Infizierte bleiben bei Corona-App nicht immer vollständig anonym

Berlin - Sieben Wochen nach ihrem Start arbeitet die Corona-Warn-App im Infektionsfall noch nicht so datensparsam wie angekündigt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Bundesamt ließ Video-App Tiktok auf Sicherheitsrisiken prüfen

Berlin - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ließ die iOS-Version der Kurzvideo-App Tiktok auf Risiken prüfen. Dazu beauftragte das BSI die

Mehr

Top Meldungen

SPD-Chef fordert Klimazoll

Berlin - SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat sich für eine CO2-Grenzausgleichsteuer ausgesprochen. Die Steuer, die wie ein Klimazoll Geld für klimaschädlich produzierte Produkte

Mehr
Streit um Sachbezugskarten entbrannt

Berlin - Um ein beliebtes Instrument, mit dem Arbeigeber ihre Beschäftigten steuerfrei belohnen können, ist neuer Streit entbrannt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Justizministerin will Pflicht zum Insolvenzantrag noch bis März 2021 aussetzen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will durch die Corona-Krise überschuldete Unternehmen noch bis März 2021 von der Pflicht zum Insolvenzantrag befreien. Damit

Mehr