Brennpunkte

Finnlands Außenminister hofft auf Einlenken der Türkei bei Nato-Beitritt

  • AFP - 14. Mai 2022, 18:14 Uhr
Bild vergrößern: Finnlands Außenminister hofft auf Einlenken der Türkei bei Nato-Beitritt
Der finnische Außenminister Pekka Haavisto in Berlin
Bild: AFP

Finnlands Außenminister Pekka Haavisto hat sich vor einem Treffen mit den Außenministern der Nato zuversichtlich gezeigt, die kritische Türkei von einem Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens überzeugen zu können.

Finnlands Außenminister Pekka Haavisto hat sich vor einem Treffen mit den Außenministern der Nato zuversichtlich gezeigt, die kritische Türkei von einem Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens überzeugen zu können. Haavisto sagte am Samstag in Berlin, er sei "zuversichtlich, dass wir am Ende eine Lösung finden und Finnland und Schweden Mitglieder der Nato werden".

Die finnische Staatsspitze hatte am Donnerstag verkündet, Finnland wolle angesichts des russischen Angriffskrieges in der Ukraine "unverzüglich" einen Antrag auf Beitritt zur Nato stellen. Auch Schweden will bald über einen Beitritt zu dem westlichen Militärbündnis entscheiden.

Am Freitag brachte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan jedoch Einwände gegen einen Nato-Beitritt der beiden Länder vor. Er warf Finnland und Schweden vor, als "Gästehaus für Terrororganisationen" zu agieren. Die Türkei beschuldigt seit langem die nordischen Länder, insbesondere Schweden, wo viele türkische Einwanderer leben, extremistische kurdische Gruppen sowie Anhänger des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen zu beherbergen.

Am Samstag kommen die Außenminister der Nato in Berlin zu informellen Beratungen über den Ukraine-Krieg zusammen. An einem Arbeitsessen am Abend nimmt neben Haavisto auch die schwedische Außenministerin Ann Linde teil. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg nimmt wegen einer Corona-Infektion nicht persönlich an dem Treffen teil.

Dominiert werden dürfte das Treffen vom angestrebten Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens. Beide Länder arbeiten seit langem eng mit der Nato zusammen, ein Beitritt wäre für die seit Jahrzehnten militärisch neutralen Staaten aber eine Zäsur. In Gang gesetzt wurde die Debatte über den Beitritt in beiden Ländern durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Weitere Meldungen

Gouverneur: Kommende Woche wird für Sewerodonezk "sehr schwer"

Im ostukrainischen Donbass wird die Lage für die Bewohner der umkämpften Stadt Sewerodonezk nach Angaben der Behörden immer aussichtsloser. "Russland fährt alle Mittel auf, um

Mehr
Polizei in Jerusalem vor "Flaggenmarsch" in Alarmbereitschaft

In Jerusalem ist die israelische Polizei vor dem umstrittenen "Flaggenmarsch" in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden. Rund 3000 Polizisten wurden mobilisiert, bevor am

Mehr
Joe und Jill Biden reisen nach Grundschul-Angriff nach Uvalde

US-Präsident Joe Biden reist am Sonntag in die texanische Kleinstadt Uvalde, in der ein Angreifer in einer Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrerinnen getötet hat. Der Präsident

Mehr

Top Meldungen

Zahl registrierter Ukraine-Flüchtlinge steigt auf über 352.000

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Wenige Tage vor Inkrafttretens des Grundsicherungs-Anspruches für ukrainischen Flüchtlinge sind in Deutschland 352.545 ukrainische

Mehr
DIW: Geplantes Klimageld kann Inflation nicht kompensieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, kritisiert das geplante Klimageld von Bundesarbeitsminister

Mehr
Finanzminister bei Heils Entlastungsvorstoß zurückhaltend

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat mit Skepsis auf den neuen Entlastungsvorschlag von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) reagiert.

Mehr