Motor

Jahresvignetten 2021 - Ab Februar ungültig

  • Elfriede Munsch/SP-X - 25. Januar 2022, 15:19 Uhr
Bild vergrößern: Jahresvignetten 2021 - Ab Februar ungültig
Zum 1. Februar werden für Österreich, Slowenien und die Schweiz die Jahresvignetten 2021 ungültig. Darauf macht der ADAC aufmerksam Foto: ADAC SE

Wer demnächst nach Österreich, Slowenien und in die Schweiz mit dem Auto fährt, sollte auf seinen ,,Vignetten-Status' achten. Sonst kann es teuer werden.


Zum 1. Februar werden für Österreich, Slowenien und die Schweiz die Jahresvignetten 2021 ungültig. Darauf macht der ADAC aufmerksam. Das gilt sowohl für Klebe- als auch Digitalvignetten. Reisende in diese Länder benötigen daher die neue 2022er Vignette. Wer keine gültige vorweisen oder diese nicht korrekt an der Windschutzscheibe angebracht hat, muss in Slowenien mit Strafen mit bis zu 500 Euro rechnen. In Österreich werden in einem solchem Falle mindestens 120 Euro, in der Schweiz 200 Franken fällig.

Das österreichische Pkw-Jahrespickerl 2022 kostet 93,80 Euro. Die Gebühr für die Zweimonats-Vignette beträgt 28,20 Euro und für das 10-Tages-Pickerl 9,60 Euro. Motorradfahrer zahlen 37,20 Euro, 14,10 Euro und 5,60 Euro. Die Schweiz verlangt für die Jahresmaut 39 Euro, Slowenien 110 Euro.

Weitere Meldungen

Auto und Rad in der Stadt - Eine unendliche Aggressions-Geschichte?

Das Konfliktpotenzial ist hoch: Zugeparkte Fahrradstreifen oder zu eng überholende Autofahrer auf der einen Seite. Radler, die ungeahndet bei Rot oder über den Fußweg fahren

Mehr
Recht: Abstellen von E-Autos in Tiefgarage - Kein Verbot durch Wohnungseigentümergemeinschaft

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft kann nicht das Abstellen eines E-Autos in ihrer Tiefgarage verbieten. Ein solcher Beschluss verstößt gegen die Grundsätze der

Mehr
Autonomer ÖPNV - ZF kooperiert mit Hochbahn

Zulieferer ZF und die Hamburger Hochbahn kooperieren bei der Entwicklung autonomer Nahverkehrssysteme. Ziel der nun geschlossenen Vereinbarung ist vor allem die

Mehr

Top Meldungen

EU-Kommission stellt 300-Milliarden-Energiepaket vor

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die EU-Kommission hält es für nötig, bis 2030 etwa 300 Milliarden Euro zu investieren, um unabhängig von russischer Energie zu werden.

Mehr
Ampelkoalition streitet über Steuern und Schuldenbremse

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der Ampelkoalition ist ein Streit darüber entbrannt, ob der Staat neue Einnahmen braucht, um seine steigenden Ausgaben zu bezahlen. Das

Mehr
Luftverkehrswirtschaft gegen Maskenpflicht in Flugzeugen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach Ansicht des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) ist die Pflicht zur Maske an Bord von Flugzeugen nicht mehr

Mehr