Brennpunkte

19-Jähriger kollabiert in Kölner Polizeigewahrsam und stirbt

  • AFP - 7. Dezember 2021, 15:17 Uhr
Bild vergrößern: 19-Jähriger kollabiert in Kölner Polizeigewahrsam und stirbt
Blaulicht
Bild: AFP

In Köln ist ein 19-Jähriger im Polizeigewahrsam kollabiert und wenige Tage später gestorben. Die Staatsanwaltschaft Köln nahm laut einer gemeinsamen Mitteilung mit der Bonner Polizei Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände auf.

In Köln ist ein 19-Jähriger im Polizeigewahrsam kollabiert und wenige Tage später gestorben. Die Staatsanwaltschaft Köln nahm laut einer gemeinsamen Mitteilung mit der Bonner Polizei vom Dienstag Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände auf. Zudem sei eine rechtsmedizinische Untersuchung des Leichnams angeordnet worden. Bislang hätten sich keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung ergeben.

Der 19-Jährige aus Bonn wurde am Samstagabend nach Streitigkeiten wegen Sachbeschädigung und Bedrohung mit einem Messer in der Domstadt in Gewahrsam genommen. Zu diesem Zeitpunkt habe er unter dem Einfluss von Medikamenten, Drogen und Alkohol gestanden. Bei der letzten Zellenkontrolle zeigte er nach Polizeiangaben noch "deutliche Vitalfunktionen". Als er zehn Minuten später entlassen werden sollte, habe er nicht mehr auf Ansprache reagiert. 

Nach dem Kollaps in seiner Zelle sei der Mann von einem Notarzt medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort wurde er den Angaben zufolge auf der Intensivstation behandelt. Er starb am Montagnachmittag.

Weitere Meldungen

Röttgen warnt Baerbock vor Moskau-Reise vor Zugeständnissen an Russland

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat vor der Moskau-Reise von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) angesichts des Ukraine-Konflikts vor voreiligen Zugeständnissen an

Mehr
KCNA: Bei Waffentest zwei Lenkraketen auf "Inselziel" abgefeuert

Nordkorea hat bei seinem jüngsten Raketentest am Montag nach eigenen Angaben zwei taktische Lenkraketen abgefeuert. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete am Dienstag,

Mehr
Türkei ignoriert Frist zur Freilassung von Kavala

Im Falle des Kulturförderers und Menschenrechtsaktivisten Osman Kavala hat die türkische Justiz am Montag eine Fortsetzung der Haftstrafe angeordnet. Das Gericht setzte sich damit

Mehr

Top Meldungen

EU und USA entschärfen Sanktionsdrohungen gegenüber Russland

Brüssel/Washington (dts Nachrichtenagentur) - Europa und die USA entschärfen die westlichen Sanktionsdrohungen gegenüber Moskau. Die Idee, russische Banken vom

Mehr
Tarifverhandlungen im privaten Bankengewerbe ergebnislos abgebrochen

Die Tarifverhandlungen im privaten Bankengewerbe sind am Montag ohne Ergebnis abgebrochen worden. Der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (ABV) kritisierte am Montag die

Mehr
Mecklenburg-Vorpommern muss Millionen-Darlehen an Genting vorerst nicht auszahlen

Das Land Mecklenburg-Vorpommern muss ein Darlehen in Höhe von 88 Millionen Dollar (78 Millionen Euro) vorerst nicht an den Konzern Genting Hong Kong auszahlen. Die dritte

Mehr