Finanzen

Dubiose Wirecard-Geldflüsse in Steuerosasen entdeckt

  • dts - 21. November 2021, 19:54 Uhr
Bild vergrößern: Dubiose Wirecard-Geldflüsse in Steuerosasen entdeckt
Blick über Hongkong
dts

.

München (dts Nachrichtenagentur) - Im Skandalkonzern Wirecard ist über die hauseigene Wirecard-Bank offenbar ein Milliardenbetrag in Geldwäscheparadiese und Steueroasen vor allem in der Karibik geflossen. Das geht laut eines Berichts von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR aus Kontounterlagen hervor.

Das Geld, das von Firmen in Asien über Bankkonten des Konzerns geschleust wurde, versickerte zum großen Teil in Offshore-Gesellschaften. Als Überweisungszweck war beispielsweise wiederholt angegeben: "Zahlung für 5.000 Quadratmeter Marmor". Es könnte sich um Deals der mutmaßlichen Bande des untergetauchten Ex-Vorstands Jan Marsalek handeln. Die Spur des Geldes führt nach Antigua, auf die Britischen Jungferninseln, nach Dubai, Indonesien, Singapur, Kanada und Hongkong.

Die Ermittler vermuten, hinter den dubiosen Überweisungen könnte ein gigantisches Geldwäschesystem stehen, durch das womöglich Marsalek und seine mutmaßlichen Komplizen Erlöse aus schmutzigen Geschäften geschleust hätten. Das sogenannte Drittpartnergeschäft hingegen sei zumindest in wesentlichen Teilen erfunden worden, vermutet man bei der Staatsanwaltschaft München I. Die Aufklärung dieser Vorgänge jedenfalls könnte Jahre dauern und eine rasche Anklage gegen Ex-Chef Markus Braun und andere Beschuldigte verhindern. Braun sitzt seit über einem Jahr in Untersuchungshaft.

Weitere Meldungen

Mehrere Sterne-Restaurants steigern Gewinne trotz Lockdown

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz der Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr weisen mehrere Sterne-Restaurants für 2020 deutlich höhere Gewinne aus als in den Vorjahren. Das

Mehr
Bericht: Bundesregierung verlängert Corona-Sonderprogramm der KfW

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die geschäftsführende Bundesregierung hat sich offenbar darauf verständigt, das Sonderprogramm der staatlichen KfW-Bank für Corona-notleidende

Mehr
Wechsel an der Twitter-Spitze

San Francisco (dts Nachrichtenagentur) - Jack Dorsey tritt als Chef von Twitter zurück. Das bestätigte der Mitgründer des Unternehmens am Montag - natürlich via Twitter. Jetzt

Mehr

Top Meldungen

Nachfrage nach Winterurlaub in Schneeregionen stark gestiegen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nachfrage nach Winterurlaub in beliebten Schneeregionen ist im Vergleich zur Vorjahressaison deutlich gestiegen. Das legt eine Auswertung des

Mehr
RKI meldet 64510 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 442,7

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 64.510 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,9 Prozent oder 2.615

Mehr
Länderchefs für verschärfte Gastro-Regeln bis hin zu Schließungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Ampel-Koalition bereitet auf Wunsch mehrerer Ministerpräsidenten deutliche Verschärfungen der Corona-Regeln für die Gastronomie vor. Das

Mehr