Wirtschaft

Uber umwirbt deutsche Geschäftsreisende

  • dts - 2. Juni 2020, 13:24 Uhr
Bild vergrößern: Uber umwirbt deutsche Geschäftsreisende
Uber-Taxi
dts

.

Amsterdam - Das Dienstleistungsunternehmen Uber will als Konsequenz aus abgesagten Reisen von ausländischen Gästen in Deutschland verstärkt einheimische Geschäftskunden umwerben. "Wir wollen in eine neue Art Normalität zurückkehren. Dazu müssen wir uns neue Schwerpunkte geben", sagte Uber-Deutschlandchef Christoph Weigler dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe).

"Unser Ziel ist es, das Geschäft, das wir zumindest vorübergehend durch die ausbleibenden internationalen Geschäftsreisenden und Touristen verlieren, durch lokale Nutzer ausgleichen." Dazu nutze man Angebote, die in anderen Ländern für Geschäftskunden bereits vorhanden sind und passe sie für Deutschland an. Unternehmen könnten Uber in ihre Reiseabrechnungs-Software integrieren.

Die Amerikaner bieten den Firmenkunden an, für einzelne Mitarbeiter Budgets oder Reisezeiten zu definieren. "Wir konnten in den vergangenen sechs Wochen schon einige Unternehmen als Nutzer gewinnen, darunter auch DAX-Konzerne", so Weigler. Ziel sei, bis Ende 2021 jede zehnte Fahrt über Uber-Business abzurechnen. "Unser Geschäft wächst jede Woche wieder signifikant."

Während der strengsten Kontaktbeschränkungen sei die Nachfrage in einigen Städten um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Zugleich musste auch Deutschland einen Beitrag zum weltweiten Sparprogramm bei Uber leisten. In Deutschland habe sich Uber von "zehn bis 20 Mitarbeitern getrennt". Betroffen sei der Kundendienst. Trotz des Sparkurses will Weigler in Deutschland expandieren. In Kürze solle ein weiteres ländliches Projekt starten, kündigte der Deutschlandchef an – voraussichtlich in einer Gemeinde in Brandenburg. Dort wolle Uber als Zubringer zur S-Bahn fungieren.

Weitere Meldungen

Wirtschaftsminister plant weitere Staatsbeteiligungen

Berlin - Der deutsche Staat will sich in der Coronakrise nach der Lufthansa noch an weiteren existenzgefährdeten Unternehmen beteiligen. "Wir reden wahrscheinlich über einige

Mehr
IW-Studie: Kurzarbeit bewahrt Industrieregionen vor Abrutschen

Köln - Die Corona-Pandemie fügt Kommunen, die auf Dienstleistungen setzen, größeren wirtschaftlichen Schaden zu als solchen, die industriell geprägt sind. Das ist das Ergebnis

Mehr
Regierung schließt Wasserstoff-Partnerschaften mit Diktaturen aus

Berlin - Der Wasserstoffbeauftragte der Bundesregierung, Stefan Kaufmann, hat sich gegen eine Zusammenarbeit mit Diktaturen ausgesprochen. "Wir wollen keine Partnerschaften mit

Mehr

Top Meldungen

FDP verlangt Anpassung des Einkommenssteuergesetzes

Berlin - Wenn Vermieter in der Coronakrise ihre Miete gesenkt haben, droht ihnen ein steuerlicher Nachteil, da sie Werbungskosten unter gewissen Umständen nicht mehr vollständig

Mehr
Fangmengen der deutschen Fischer brechen ein

Berlin - Die deutschen Fischer verzeichnen seit Jahresbeginn einen dramatischen Rückgang ihrer Fangmengen. Die gefangene Menge Ostsee-Hering lag zwischen Januar und Mai 83

Mehr
Kreuzfahrtschiffe stechen wieder in See


Kreuzfahrtschiffe galten zu Beginn der Corona-Pandemie als Hotspot und Drehkreuz für das Virus. Menschen mussten oft wochenlang auf diesen Dampfern in Quarantäne

Mehr