Lifestyle

So lief der Black Friday 2019

  • Ralf Loweg/wid - 3. Dezember 2019, 11:53 Uhr
Bild vergrößern: So lief der Black Friday 2019
wid Groß-Gerau - Am Black Friday laufen viele Schnäppchenjäger zur Höchstform auf. Un-Perfekt / pixabay.com

Lange haben die Schnäppchenjäger auf diesen Moment hingefiebert. Jetzt ist der Black Friday 2019 Geschichte und viele wischen sich erleichtert die Schweißperlen von der Stern. Doch wie ist das Geschäft gelaufen?


Lange haben die Schnäppchenjäger auf diesen Moment hingefiebert. Jetzt ist der Black Friday 2019 Geschichte und viele wischen sich erleichtert die Schweißperlen von der Stern. Doch wie ist das Geschäft gelaufen?

Die deutschen Online-Shopper haben am Black Friday für durchschnittlich 105,10 Euro eingekauft. Das geht aus einer Erhebung der Global Savings Group (GSG) hervor. 2018 lag dieser Wert noch bei 111,37 Euro. Dennoch übertrumpfte der Black Friday 2019 das darauffolgende Cyber-Wochenende, an dem die durchschnittlichen Ausgaben pro Kopf bei 98,87 Euro lagen.

Auch interessant: Die Kunden kauften nahezu gleich oft über Mobile (49,32 Prozent) und Desktop (50,68 Prozent) ein. Die Desktop-Nutzer waren mit Ausgaben von durchschnittlich 114,60 Euro etwas kauffreudiger als die Mobile-User mit einem Mittelwert von 95,98 Euro.

Am meisten gaben die Deutschen für Reisen aus (492,63 Euro), gefolgt von Smartphones, Tablets und anderen Technik-Devices (355,04 Euro). Der größte Verkaufs-Traffic herrschte am Nachmittag: In der Zeit von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr tätigten die Kunden jede Stunde etwa sechs Prozent aller Käufe - viele ließen sich also auch während der Arbeitszeit zur Schnäppchenjagd verleiten.

Aktiv waren am Black Friday vor allem Frauen und junge Leute: 57,9 Prozent aller Käufer*Innen waren in diesem Jahr weiblich und stolze 81 Prozent jünger als 44 Jahre.

Weitere Meldungen

Jugendliche sind pro Woche 71,5 Stunden im Netz


Diese Entwicklung war zwar wegen Corona zu erwarten - aber nicht in dieser Deutlichkeit: Die Internet-Nutzung unter Jugendlichen ist im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent

Mehr
Konjunktur in der Talsohle


Schlimmer geht immer, sagt ein Sprichwort. Doch die deutsche Konjunktur hat im zweiten Quartal die Talsohle erreicht. Nach Einschätzung des Deutschen Instituts für

Mehr
Mehr Schmerzensgeld für Friseur-Panne


Diesen Friseurbesuch wird eine Frau bestimmt nicht mehr vergessen: 2016 wollte sie sich blonde Haarsträhnen färben lassen. Das Ergebnis ist bleibend, denn in einem

Mehr

Top Meldungen

Grünen-Chefin: Kohleausstiegsgesetz ist "Kohleabsicherungsgesetz"

Berlin - Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat das jüngst verabschiedete Kohleausstiegsgesetz scharf kritisiert. "Beim Klimaschutz hat die Große Koalition jetzt am Ende immer

Mehr
Commerzbank-Chef bietet Rücktritt an

Frankfurt/Main - Commerzbank-Chef Martin Zielke hat überraschend seinen Rücktritt angeboten. Das teilte das Geldhaus am Freitagabend mit. Stefan Schmittmann lege zudem mit

Mehr
Unternehmensverbände bei Teslas Planänderungen gelassen

Berlin/Potsdam - Die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg erwartet durch die geänderten Pläne des US-Autoherstellers Tesla für die Elektroautofabrik im brandenburgischen

Mehr