Technologie

Cloud Gaming: Der neue Spiel-Spaß

  • Ralf Loweg/cid - 2. Dezember 2019, 11:10 Uhr
Bild vergrößern: Cloud Gaming: Der neue Spiel-Spaß
cid Groß-Gerau - Mit dieser Brille haben Gamer immer den richtigen Durchblick. Jan Vasek - Pixabay

Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime sind aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Nun hält die nächste digitale Technologie Einzug in die Unterhaltungsindustrie: Cloud Gaming.


Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime sind aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Nun hält die nächste digitale Technologie Einzug in die Unterhaltungsindustrie: Cloud Gaming.

Und wie funktioniert dieser Spiel-Spaß? Die Technik gleicht jener von Videodiensten. Das Computerspiel läuft auf einem Server des Cloud-Anbieters. Die Spielenden greifen per Internet auf das Programm zu und bekommen Bild und Ton auf jedes beliebige Endgerät geschickt.

Voraussetzung dabei ist nicht mehr so sehr die neueste Hardware, sondern eine schnelle Internetverbindung, die die großen Datenmengen von den Rechenzentren zu den Spielgeräten transportiert - möglichst verzögerungsfrei und damit ohne nerviges Ruckeln.

Cloud Computing soll auch Virtual Reality-Spiele auf eine neue Stufe heben. Hier stellt der Datenaustausch eine noch größere Herausforderung dar. Die "flüssige" Darstellung von Sequenzen auf Virtual-Reality-Brillen benötigt eine bis zu zehnmal höhere Rechenleistung als konventionelle Videospiele, da mehr Pixel und mehr Bilder pro Sekunden dargestellt werden müssen.

Weitere Meldungen

About-You-Chef: "Trend zum Onlinehandel wird beschleunigt"

Hamburg - Der Chef des Onlinehändlers About You, Tarek Müller, zieht in der Coronakrise nach anfänglichen Problemen eine positive Bilanz. "Die Nachfrage ist merklich angezogen

Mehr
Mehr Schüler und Studierende nutzen digitales Lernmaterial

Wiesbaden - Der Anteil der Schüler und Studierenden ab 16 Jahren, die digitales Lernmaterial nutzen, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im 1. Quartal 2019 nutzten

Mehr
Kelber will große Datenschutzverfahren auf EU-Ebene übertragen

Berlin - Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat sich dafür ausgesprochen, große Datenschutzverfahren auf die europäische Ebene zu ziehen und dort zu verfolgen. "Auf

Mehr

Top Meldungen

FDP gegen weitere Autokaufprämien

Berlin - Die FDP hat sich gegen weitere Autokaufprämien wie in Frankreich ausgesprochen. "Ich halte es für sehr schwierig, jetzt gezielt nur einen einzelnen Sektor zu fördern",

Mehr
Frankreichs Wirtschaft droht im zweiten Quartal Absturz um 20 Prozent

Der französischen Volkswirtschaft steht im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise ein historischer Einbruch bevor: Das Statistikamt Insee rechnet nach eigenen Angaben vom Mittwoch

Mehr
Zahl der Einkommensmillionäre vor Coronakrise gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Einkommensmillionäre in Deutschland ist laut der neuesten verfügbaren Daten - die allerdings aus dem Jahr 2016 stammen - gestiegen. Knapp 22.900 aller in

Mehr