Wirtschaft

Siemens übernimmt Teile von insolventem Windkraft-Unternehmen Senvion

  • AFP - 21. Oktober 2019, 11:03 Uhr
Bild vergrößern: Siemens übernimmt Teile von insolventem Windkraft-Unternehmen Senvion
Senvion-Betriebsgelände in Husum
Bild: AFP

Der Industriekonzern Siemens übernimmt Teile des Windenergie-Unternehmens Senvion. Diese würden der eigenen Windenergie-Tochter Siemens Gamesa angegliedert und sollten deren 'geschäftliche und geografische Aufstellung' verbreitern, hieß es.

Der Industriekonzern Siemens übernimmt für 200 Millionen Euro große Teile des europaweit tätigen Windkraft-Unternehmens Senvion. Diese würden nun der eigenen Windenergie-Tochter Siemens Gamesa angegliedert und sollten deren "geschäftliche und geografische Aufstellung" verbreitern, teilte der Konzern am Montag mit. Siemens werde dabei vor allem die Wartung der bisher von Senvion betreuten Windturbinen übernehmen.

Etwa 2000 Mitarbeiter sollen demnach von dem insolventen Konkurrenten zu Siemens Gamesa wechseln. Senvion ist auch auf dem deutschen Markt tätig. Die Gewerkschaft IG Metall begrüßte die Übernahme. Dadurch erhielten zumindest etwa 500 von ehemals 1800 Senvion-Beschäftigten in Deutschland eine langfristige Perspektive, erklärte der Bezirk Küste am Montag in Hamburg.

Weitere Meldungen

Althusmann wirbt bei Tesla weiterhin für Niedersachsen

Hannover - Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) will den US-Elektropionier Tesla für sein Bundesland begeistern. "Die Batteriezellfertigung auf regenerativer

Mehr
Umweltministerin bezeichnet Tesla-Standortwahl als "Weckruf"

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sieht in der Entscheidung des US-Elektroautobauers Tesla, seine europäische Fabrik bei Berlin zu errichten, eine

Mehr
Karliczek lädt Tesla zu Beteiligung an Batterieforschung ein

Berlin - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat die Ankündigung von Tesla begrüßt, eine Produktionsfabrik in Brandenburg zu errichten, und den US-Autohersteller

Mehr

Top Meldungen

Altmaier lobt Tesla-Pläne in Berlin

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Pläne des US-Autobauers Tesla, eine sogenannte Gigafactory in der Nähe von Berlin zu bauen, begrüßt. "Die

Mehr
Digitalisierung für bessere Medizin


Drei Viertel der Deutschen sind davon überzeugt, dass die Digitalisierung den medizinischen Fortschritt beschleunigen wird. Und fast ebenso viele erwarten, dass digitale

Mehr
Landessozialgericht: Verletztengeld nur bei nachgewiesenen Einnahmen

Wer teilweise schwarz arbeitet, bekommt bei einem Arbeitsunfall Verletztengeld nur aus nachgewiesenen Einnahmen zugesprochen. Nicht nachgewiesene Einnahmen sind bei der Berechnung

Mehr