Technologie

Umfrage: Online-Kunden achten zunehmend auf Umweltschutz

  • AFP - 21. September 2019, 06:00 Uhr
Bild vergrößern: Umfrage: Online-Kunden achten zunehmend auf Umweltschutz
Online-Kunden achten zunehmend auf Umweltschutz
Bild: AFP

Die Deutschen achten einer Umfrage zufolge beim Online-Shopping zunehmend auch auf den Umweltschutz. 46 Prozent sagen, sie würden nur noch Produkte bestellen, die sie wahrscheinlich nicht zurückschicken müssen.

Die Deutschen achten einer Umfrage zufolge beim Online-Shopping zunehmend auch auf den Umweltschutz. 46 Prozent von rund 3100 repräsentativ Befragten sagten in einer Umfrage für die Postbank, sie würden nur noch Produkte bestellen, die sie wahrscheinlich nicht zurückschicken müssen. 42 Prozent gaben an, sie würden Produkte möglichst gesammelt und in einer Lieferung bestellen. Allerdings wollen demnach nur zehn Prozent ihre Online-Käufe der Umwelt zuliebe einschränken.

Die Umfrage lag AFP am Samstag vor. Die Postbank ließ das fünfte Jahr in Folge untersuchen, welche Entwicklungen sich in Bezug auf die Digitalisierung abzeichnen. Mittlerweile erledigt demnach fast jeder vierte Deutsche mehr als die Hälfte seiner Einkäufe im Netz - im Schnitt sind es fast 30 Prozent der Besorgungen und Anschaffungen. Bei den unter 40-Jährigen liegt dieser Anteil bei 36 Prozent.

Die Online-Kunden schätzen laut der Umfrage besonders die größere Auswahl und die bessere Vergleichbarkeit von Produkten und Angeboten im Netz. Jeder Zweite empfindet es demnach als Vorteil, Warteschlangen und Gedränge zu entgehen. Gekauft werden im Internet vor allem Bücher, DVDs und Videospiele, Unterhaltungselektronik sowie Haushalts- und andere Elektrogeräte. Im Geschäft vor Ort kaufen die Menschen dagegen lieber Lebensmittel, Drogerieartikel oder Möbel ein.

Weitere Meldungen

Französischer Minister: EU-Verbot von Facebook-Währung in Vorbereitung

In der EU ist nach Angaben des französischen Wirtschaftsministers Bruno Le Maire ein Verbot der von Facebook angekündigten Kryptowährung Libra in Vorbereitung. Er arbeite mit den

Mehr
Netflix legt zu


Streaming-Dienste liegen im Trend. Vor allem Netflix ist gut im Geschäft. Der Gewinn des Unternehmens kletterte im Jahresvergleich von 403 Millionen auf 665 Millionen

Mehr
G7 fordern strenge Regulierung von Digitalwährung Libra

Die G7 sehen noch mehrere Hürden bei der Einführung der von Facebook geplanten Digitalwährung Libra. Rechtliche und regulative Herausforderungen sowie die Frage der Aufsicht

Mehr

Top Meldungen

Konzerne nutzen weiter Steueroasen

Essen - Multinationale Unternehmen richten ihre Firmenbeteiligungen stark danach aus, wie sie am besten Steuern sparen können. Das ergab eine aktuelle Studie des Essener

Mehr
Belgische Atomaufsicht gerät unter Druck

Brüssel/Berlin - Die belgische Atomaufsichtsbehörde (Fanc) gerät wegen ihrer schleppenden Informationspolitik bei den Pannenkraftwerken Doel und Tihange immer stärker unter

Mehr
Deutsche Wirtschaft zahlt mit für Condor-Rettung

Berlin - Die Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook geht indirekt zulasten von Firmen, die mit der Touristikbranche überhaupt nichts zu tun haben. Grund dafür sei

Mehr