Lifestyle

So wichtig ist eine Unfallversicherung für Kinder

  • Andreas Reiners/wid - 17. September 2019, 13:06 Uhr
Bild vergrößern: So wichtig ist eine Unfallversicherung für Kinder
wid Groß-Gerau - In der Schule sind die Kinder durch die Schüler-Unfallversicherung versichert. Pixabay / Katrina_S

Viele Eltern können sich nicht rund um die Uhr um die Kinder kümmern. Klar: Anfangs kommt der Nachwuchs in den Kindergarten oder eine Tagesmutter übernimmt, später gehen die Kinder dann in die Schule. Und zwischendurch passen auch Oma und Opa schon mal auf die Kleinen auf. Aber wie sind Kinder in der Obhut von Vertretern der elterlichen Sorge eigentlich versichert?


Viele Eltern können sich nicht rund um die Uhr um die Kinder kümmern. Klar: Anfangs kommt der Nachwuchs in den Kindergarten oder eine Tagesmutter übernimmt, später gehen die Kinder dann in die Schule. Und zwischendurch passen auch Oma und Opa schon mal auf die Kleinen auf. Aber wie sind Kinder in der Obhut von Vertretern der elterlichen Sorge eigentlich versichert? Die ARAG Experten klären auf.

Während des Besuchs von Krippen, Kindergärten und Horten sind die betreuten Kinder gesetzlich unfallversichert. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Tätigkeiten, die unmittelbar mit dem Besuch der Kindertagesstätte im Zusammenhang stehen. Die Wege von und zur Kindertageseinrichtung sind ebenfalls versichert.

Bei Tagesmutter oder -vater gilt der Grundsatz, dass die Person die vom Gesetz geforderte Eignung aufweist. Wird die Erlaubnis erteilt, gilt für die betreuten Kinder der gesetzliche Unfallversicherungsschutz.

In der Schule sind die Kinder durch die Schüler-Unfallversicherung geschützt. Das gilt auch für die Pausen. In unterrichtsfreien Zeiten (Freistunden) besteht grundsätzlich auch Versicherungsschutz, wenn die Schülerinnen und Schüler sich bis zur Fortsetzung des Unterrichts auf dem Schulgelände aufhalten.

Doch Vorsicht: Verlassen sie beispielsweise in der Pause oder Freistunde das Schulgelände, ohne die Wohnung aufzusuchen, kommt es darauf an, welches Ziel sie verfolgen. Dient es privaten Interessen, etwa einem Stadtbummel oder privaten Erledigungen, besteht kein Versicherungsschutz. Anders sieht es aus, wenn sie in der Mittagspause außerhalb der Schule zum Essen gehen. Der Weg dorthin und zurück ist versichert.

Fungiert eine nette Nachbarin ohne Pflegeerlaubnis als Tagesmutter oder ist das Kind bei Oma und Opa untergebracht, greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht. Egal ob die private Kinderbetreuung nur ab und zu aushilft oder es sich dabei um eine längerfristige Lösung handelt - eine private Unfallversicherung für Kinder ist in diesem Fall unerlässlich.

Weitere Meldungen

Ärger um Trinkgeld auf See


Das Trinkgeld an Bord von Kreuzfahrtschiffen kann zu Missverständnissen und Unstimmigkeiten führen. Denn manchmal ist es im Reisepreis enthalten und manchmal auch

Mehr
Modernisieren mit der Warmwasser-Wärmepumpe


Bei der Warmwassererzeugung suchen Bauherren und Modernisierer gerne nach praktischen und effizienten Lösungen, wie beispielsweise dem Austausch von veralteter Technik

Mehr
DSDS-Sieger Alphonso Williams gestorben

Berlin - Der Sieger der 14. Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar", Alphonso Williams, ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 57 Jahren, berichtet die

Mehr

Top Meldungen

Viele Lebensmittel verderben schon auf dem Weg zum Einzelhandel

Etwa ein Siebtel aller weltweit geernteten Lebensmittel geht bereits auf dem Weg zum Verbraucher verloren. Das geht aus einem am Montag in Rom veröffentlichten Bericht der

Mehr
Gewerkschaft UFO ruft für Sonntag zu Warnstreiks bei der Lufthansa auf

Im Tarifstreit mit der Lufthansa hat die Gewerkschaft UFO das Kabinenpersonal der Fluggesellschaft zu Streiks aufgerufen. Alle Flugbegleiter und Purser bei der Lufthansa seien

Mehr
UFO kündigt Streik bei Lufthansa an

Mörfelden-Walldorf - Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat angekündigt, die Deutsche Lufthansa am kommenden Sonntag zwischen 6 und 11 Uhr an den Stationen Frankfurt und München

Mehr