Politik

Merkel: Deutschland muss bei Gleichberechtigung "nachholen"

  • AFP - 19. August 2019, 22:57 Uhr
Bild vergrößern: Merkel: Deutschland muss bei Gleichberechtigung nachholen
Bundeskanzlerin Merkel (r.) am Montag in Reykjavik
Bild: AFP

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Deutschland Nachholbedarf bei der Gleichberechtigung von Frau und Mann attestiert. Im Vergleich zu Island müsse die Bundesrepublik 'noch nachholen' sagte Merkel am Montag in Reykjavik.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Deutschland Nachholbedarf bei der Gleichberechtigung von Frau und Mann attestiert. Im Vergleich zu Island müsse die Bundesrepublik "noch nachholen" sagte Merkel am Montag in Reykjavik. "Gerade in der Wirtschaft ist es bei uns so, aber auch in der Politik, dass die Frauen noch längst nicht die Parität erreicht haben", fügte die Kanzlerin im Beisein von Islands Ministerpräsidentin Katrin Jakobsdottir hinzu.

Die Kanzlerin war am Montagabend auf der nordeuropäischen Insel gelandet. Am Dienstagvormittag ist der Besuch eines Geothermie-Kraftwerks in Hellisheidarvirkun geplant, bevor Merkel zum Mittagessen die Regierungschefs der nordischen Länder - Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden - trifft. Anlass ist das jährliche Treffen des Nordischen Rats, zu dem Merkel dieses Jahr eingeladen wurde.

Neben der Gleichberechtigung wollten die beiden Regierungschefs über Demokratie und den Klimawandel sprechen. Merkel sprach im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung von "ambitionierten Zielen" Islands, die mit den natürlichen Gegebenheiten der Insel zusammenhingen. 

"Vom Wandel der Mobilität bis zu den Fragen der Energieerzeugung, glaube ich, haben wir auch gemeinsame Herausforderungen", sagte die Kanzlerin. Das Beispiel Island zeige, "dass der Mensch mit der Natur pfleglich umgehen muss und dass er ein Stück Demut zeigen muss", fügte Merkel mit Verweis auf die isländischen Vulkane hinzu.

Weitere Meldungen

Trump: Joe Biden und sein Sohn waren Thema bei Telefonat mit Selenskyj

In der Kontroverse um sein Telefonat mit dem ukrainischen Staatschef Wolodymyr Selenskyj hat US-Präsident Donald Trump bestätigt, dass der demokratische Politiker Joe Biden und

Mehr
Kramp-Karrenbauer trifft in Washington US-Verteidigungsminister Esper

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) trifft am Montag in Washington ihren US-Kollegen Mark Esper. Bei dem Gespräch mit dem Pentagonchef am Vormittag

Mehr
UN-Klimagipfel in New York - Merkel hält Rede

Bei einem Klimagipfel der UNO in New York wollen am Montag (ab 16.00 Uhr MESZ) Regierungsvertreter aus aller Welt ihre Pläne für den Kampf gegen die Erderwärmung präsentieren. Zu

Mehr

Top Meldungen

Royal Mail fürchtet bei hartem Brexit Nachteile

London - Der Vorstandsvorsitzende der Royal Mail, Rico Back, sieht im Fall eines harten Brexits erhebliche Nachteile auf die britische Post zukommen. "Nach unserer Einschätzung

Mehr
Banken rechnen mit schwachem Wirtschaftswachstum bis Ende 2020

Berlin - Der Handelskonflikt mit den USA und der Brexit belasten die deutsche Wirtschaft so sehr, dass sie in diesem Jahr nur noch um 0,5 Prozent wachsen könnte. Davon geht der

Mehr
Bahn begrüßt Klimabeschlüsse der Bundesregierung

Berlin - Die Deutsche Bahn hat die jüngsten Klimabeschlüsse der Bundesregierung begrüßt. "Nach unseren ersten Schätzungen stärkt die Bundesregierung den deutschen Bahnsektor

Mehr