Motor

Caravan-Salon 2019: Dethleffs Trend Edition richtet sich an Einsteiger

  • ampnet - 15. August 2019, 09:29 Uhr
Bildergalerie: Caravan-Salon 2019: Dethleffs Trend Edition richtet sich an Einsteiger
Dethleffs Trend 7057 EB. Foto: Auto-Medienportal.Net/Dethleffs

.

Dethleffs legt vom Wohnmobil Trend ein Editionsmodell auf, dass sich vor allem an Einsteiger wendet. Der Trend Edition, der erstmals auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf (31.8.-8.9.2019) vorgestellt wird, wird in drei Grundriss- und zwei Längenvarianten angeboten. Das Sondermodell verfügt über eine erweiterte Serienausstattung und ist optional auch mit zusätzlichem Hubbett erhältlich. Die Preise beginnen bei 48 999 Euro. Basis für den Teilintegrierten ist der Fiat Ducato mit 120 PS. (ampnet/jri)

Weitere Meldungen

Seat lässt Schriftzüge von Robotern kleben

Im Werk in Martorell hat der spanische Automobilhersteller Seat zwei kollaborative Roboter - sogenannte Cobots - installiert. Cobots teilen sich den Arbeitsbereich mit den

Mehr
Ford sammelt über 700 Brillen

Im Rahmen der Aktion ,,Zwei Gläser, die die Welt bedeuten" des Caritasverbandes haben ehrenamtliche Helfer in den Kölner-Ford-Werken innerhalb von vier Wochen 702 Brillen für

Mehr
Autostadt zeigt Schulbus der Zukunft

Im Rahmen der Sonderausstellung ,,New Mobility" zeigt die VW-Themenwelt Autostadt in Wolfsburg rund um ihr diesjähriges Sommerfestival noch bis zum 1. September Trends und

Mehr

Top Meldungen

Mittelstandspräsident nennt Soli-Gesetz "Anschlag auf Verfassung"

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat den Kabinettsbeschluss der Bundesregierung zum Solidaritätszuschlag kritisiert.

Mehr
Erneute sachgrundlose Befristung nach 22 Jahren Pause zulässig

Das Verbot erneuter sachgrundloser befristeter Arbeitsverträge gilt nach einer Pause nicht endlos. Jedenfalls nach 22 Jahren ist eine erneute Befristung ohne Sachgrund zulässig,

Mehr
Waigel rechnete nicht mit 30 Jahren Soli-Fortbestand

Berlin - Der frühere Bundesfinanzminister und ehemalige CSU-Chef Theo Waigel hat nicht damit gerechnet, dass der in seiner Amtszeit eingeführte Solidaritätszuschlag so lange

Mehr