Wirtschaft

Französisch-israelischer Milliardär Drahi kauft Sotheby's

  • AFP - 17. Juni 2019, 16:56 Uhr
Bild vergrößern: Französisch-israelischer Milliardär Drahi kauft Sotheby's
Auktionator von Sotheby's erteilt Zuschlag
Bild: AFP

Der französisch-israelische Milliardär Patrick Drahi kauft das britische Auktionshaus Sotheby's. Wie Sotheby's am Montag mitteilte, bezahlt der Eigentümer von Mobilfunkanbietern und Medienhäusern 3,7 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro).

Anzeige

Der französisch-israelische Milliardär Patrick Drahi kauft das britische Auktionshaus Sotheby's. Wie Sotheby's am Montag mitteilte, bezahlt der Eigentümer von Mobilfunkanbietern und Medienhäusern 3,7 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro). Mit 57 Dollar je Aktie liegt der Kaufpreis 61 Prozent über dem Schlusspreis vom Freitag. Nach 31 Jahren an der Börse geht Sotheby's somit wieder in private Hände über.

Drahi, dessen Vermögen vom "Forbes"-Magazin auf 7,9 Milliarden Dollar geschätzt wird, gründete 2001 den Altice-Konzern. Er besitzt unter anderem Frankreichs zweitgrößten Mobilfunkanbieter SFR sowie den Nachrichtenkanal BFMTV und die Zeitung "Libération". Sotheby's bezeichnet Drahi als Philanthropen und Kunstsammler.

Sotheby's-Chef Tad Smith erklärte, das Auktionshaus könne in privaten Händen flexibler agieren und seinen Wachstumskurs beschleunigen. Die Übernahme der Firma, die zu den größten Versteigerungsplattformen für Kunst weltweit gehört, soll im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.

Auch Sotheby's Konkurrent Christie's befindet sich in französischen Händen: 1998 wurden die Briten von dem Milliardär François Pinault gekauft. Zu Pinaults Konzern Artémis gehören unter anderem die Marken Gucci, Saint Laurent und Balenciaga.

Weitere Meldungen

Was bedeutet das EuGH-Urteil für Deutschland?

Grund hierfür war die Klage einer spanischen Gewerkschaft gegen die Deutsche Bank SAE, um die Zahl der Überstunden einwandfrei ermitteln zu können. Wie auch in Deutschland

Mehr
Konjunkturerwartungen von Finanzexperten verharren auf niedrigem Niveau

Die Konjunkturerwartungen von Finanzexperten für Deutschland verharren im Juli auf niedrigem Niveau. "Insbesondere die Fortsetzung des Negativtrends bei den Auftragseingängen der

Mehr
Import von Speiseeis hat sich binnen zehn Jahren mehr als verdoppelt

Der Hitzesommer des vergangenen Jahres zeigt sich auch im Verzehr von Speiseeis: Nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden wurden 2018 insgesamt 160.000 Tonnen

Mehr

Top Meldungen

Neues VW-Getriebe kommt von Seat


Der VW-Konzern sortiert wegen der Transformation auf die E-Mobilität seine Fertigungskapazitäten neu. So hat jetzt Seat Componentes in El Prat de Llobregat die Produktion

Mehr
Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant

Köln - Die Weltraumwirtschaft gewinnt bei privaten Unternehmen zunehmend an Attraktivität. "Der gesamte Markt hatte 2018 eine Größe von insgesamt 360 Milliarden Dollar oder 305

Mehr
Importe von Speiseeis legen deutlich zu

Wiesbaden - Im vergangenen Jahr sind rund 160.000 Tonnen Speiseeis nach Deutschland importiert worden. Das war eine mehr als doppelt so große Menge wie noch zehn Jahre zuvor

Mehr