Motor

BMW im Plus, Mini im Minus

  • ampnet - 13. Juni 2019, 11:00 Uhr
Bild vergrößern: BMW im Plus, Mini im Minus
BMW. Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

.

Die BMW Group hat im Mai den Absatz um 3,2 Prozent auf 210 563 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce gesteigert. Für den bisherigen Jahresverlauf ergibt sich mit 1 012 093 Einheiten ein Plus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.


Die Kernmarke steigerte ihre Auslieferungen auf 181 888 Autos (plus 4,6 Prozent). Bei Mini ging der Absatz um 5,1 Prozent auf 28 255 Fahrzeuge zurück, im bisherigen Jahresverlauf liegt der Verkaufsrückgang bei vier Prozent. Zu Rolls-Royce machte das Unternehmen - wie so oft - keine näheren Angaben.

Der Motorradabsatz von BMW wies im Mai eine Steigerung von 5,2 Prozent auf 17 944 Stück auf. (ampnet/jri)

Weitere Meldungen

Gehandicapter Comedian bekommt Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid

Mitsubishi hat Nachwuchscomedian Carl Josef Statnik einen Outlander Plug-in Hybrid übergeben. Das eigens für den Alltag mit Rollstuhl umgebaute Fahrzeug begleitet den Newcomer

Mehr
Die 100 000. Ducati Multistrada geht nach Deutschland

16 Jahre nach Einführung der Modellreihe hat die Ducati Multistrada die Stückzahl von 100 000 erreicht. Das Jubiläumsfahrzeug ist eine 1260 Pikes Peak mit einer exklusiven

Mehr
ASAP kommt ZF näher

Die ASAP-Gruppe aus Gaimersheim hat einen neuen Standort in Tettnang bei Friedrichshafen eröffnet. Damit rückt der Entwicklungsdienstleister räumlich näher an den strategischen

Mehr

Top Meldungen

Weltbank drängt China zu rascheren Wirtschaftsreformen

Die Weltbank hat China zu rascheren Wirtschaftsreformen gedrängt, um der langsamer wachsenden Konjunktur und dem anhaltenden Handelsstreit mit den USA etwas entgegenzusetzen.

Mehr
DGB: Immer mehr Leiharbeiter werden von Betrieben übernommen

Berlin - Leiharbeiter werden nach Einschätzung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zunehmend von Betrieben in reguläre Beschäftigung übernommen. Der Rückgang der Zahl der

Mehr
Grüne kritisieren Förderpraxis des Verkehrsministeriums

Berlin - Die Grünen haben die Förderpraxis des Verkehrsministeriums scharf kritisiert. "Wenn hauptsächlich Kühlschränke, Laptops und neue Reifen vom Steuerzahler finanziert

Mehr