Motor

Honda e kann reserviert werden

  • ampnet - 21. Mai 2019, 11:15 Uhr
Bildergalerie: Honda e kann reserviert werden
Honda e. Foto: Auto-Medienportal.Net/Honda

.

Der Honda e kann in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Norwegen ab sofort reserviert werden. Ein Onlineportal unter www.honda.de ermöglicht es den Kunden, sich über eine erstattungsfähige Reservierungsgebühr eine Bestelloption zu sichern, mit der im Laufe des Jahres das Elektroauto bestellt werden kann. Der viertürige Honda e bietet eine Reichweite von über 200 Kilometern und besitzt eine Schnellladefunktion, mit der der Akku innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen wird. Die ersten Fahrzeuge werden ab Frühjahr 2020 ausgeliefert. (ampnet/jri)

Weitere Meldungen

Test Audi RS 6 Avant: Der Über-Kombi

Audi lanciert einen neuen RS 6 Avant - und legt die Messlatte wieder einmal weiter nach oben. Das Avant-Konzept steht für sportliche Audis schlechthin, und das seit dem legendären

Mehr
Test Mercedes-Benz EQV: Der erste Elektrovan ist da

Wie viele andere setzt Mercedes-Benz auf Strom. Nach dem e-Vito und dem e-Sprinter kündigen die Stuttgarter jetzt den EQV an, die batterie-elektrisch fahrende V-Klasse. Gedacht

Mehr
Der Opel Combo Cargo kann jetzt auch kraxeln

Wem das ,,Grip & Go"-Paket mit drei Zentimetern mehr Bodenfreiheit und der Traktionshilfe Intelli-Grip nicht reicht, der kann den Opel Combo Cargo jetzt auch als Allradfahrzeug

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsweise kritisiert Antikapitalismus in Klimabewegung

Berlin - Die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel hat die antikapitalistischen Tendenzen in der Klimabewegung kritisiert. "Gerade die Marktwirtschaft kann Mechanismen entwickeln, um

Mehr
BDI lehnt erneutes Aufschnüren des Brexit-Abkommens ab

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat vor dem Besuch des britischen Premierminister Boris Johnson in Berlin ein erneutes Aufschnüren des Brexit-Abkommens

Mehr
Kabinett bringt Teilabschaffung des Soli auf den Weg

Berlin - Die Bundesregierung hat die Abschaffung des Solidaritätszuschlags für den Großteil der Bundesbürger auf den Weg gebracht. Das Kabinett fasste am Mittwochvormittag einen

Mehr