Motor

Shanghai 2019: Volkswagen mit einem Dutzend SUV in China

  • Björn-Lars Blank/ampnet - 16. April 2019, 10:26 Uhr
Bildergalerie: Shanghai 2019: Volkswagen mit einem Dutzend SUV in China
Shanghai 2019: VW SUV Night. Foto: Auto-Medienportal.Net/VW

.

Seine SUV-Pläne im chinesischen Markt stellt Volkswagen-Chef Herbert Diess jetzt im Vorfeld der Shanghai Auto Show 2019 (Publikumstage 18.-25. April 2019) vor: ,,China ist ein Powerhouse und Volkswagens wichtigster Markt", unterstrich Diess bei einer Presseveranstaltung. Er kündigte ein Dutzend SUV-Modelle bis Ende 2020 an.

2021 wird in China die Serienversion des ID. Roomzz als weltweit erstes in den Markt kommen, als das erste vollelektrifizierte Modell im Volkswagen-Portfolio. Er bietet bei 306 PS und eine Reichweite von bis zu 450 Kilometer (WLTP). Jetzt feierte der Roomzz in Shanghai als Studie seine Weltpremiere. Bei diesem SUV verfolgt Volkswagen ein großzügiges, variables Innenraumkonzept und will automatisiertes Fahren der Stufe 4. ,,So stellen wir uns den elektrischen Fullsize-SUV der Zukunft vor", sagt Volkswagen-Chefdesigner Klaus Bischoff.

In China sollen bis Ende 2020 zwölf SUV-Modelle nach herkömmlicheren Konzepten zur Wahl stehen. Mit dem Teramont X, dem Sports Multi-Purpose Vehicle - SMW-Concept - und dem SUV Coupé Concept wurden jetzt drei zukünftige Modelle erstmals gezeigt. Der Teramont X ist die Coupé-Variante des bereits im chinesischen Markt etablierten großen Teramont (in den USA als Atlas im Verkauf). Das SUV Coupé Concept ist Crossover, ein Mix aus Coupé und SUV. Das Concept soll aber umgesetzt werden, hört man.

Ein neues Fahrzeugsegment will Volkswagen mit dem SMV Concept kreieren. Dieses Sports Multi-Purpose Vehicle (SMV) prägt ein durchgängiges Lichtband an Front und Heck. ,,Licht ist das neue Chrom", stellt Bischoff fest und verweist auf die ebenfalls illuminierte Dachlinie. Das SMV ist rein für den chinesischen Markt vorgesehen. Weltweit erhältlich ist hingegen der T-Cross. In China kommt das SUV auf Polo-Basis mit längerem Radstand auf den Markt. Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann ist zuversichtlich, dass er weltweit ein Erfolg wird: ,,Der T-Cross ist ein globales Produkt."

Die Debütanten ergänzen die bisherigen sechs SUV von Volkswagen in China: Touareg, T-Roc, Tiguan L, Tayron, Tharu und Teramont. Volkswagen geht davon aus, dass bis 2025 die Hälfte seiner Modellpalette in China aus SUV bestehen wird. (ampnet/blb)

Weitere Meldungen

Bosch und Daimler dürfen fahrerlos ein- und ausparken

Bosch und Daimler haben für das automatisierte Parksystem im Parkhaus des Mercedes-Benz-Museums in Stuttgart die Freigabe der zuständigen Behörden in Baden-Württemberg erhalten.

Mehr
Continental senkt Umsatzerwartung

Continental senkt seine Umsatzerwartungen für dieses Jahr. Das Unternehmen geht von einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr von rund fünf Prozent auf 44 bis 45 Milliarden Euro statt

Mehr
BAIC steigt mit fünf Prozent bei Daimler ein

Der chinesische Kooperationspartner Beijing Automotive Group (BAIC) steigt bei Daimler ein. Über die 100-prozentige Tochtergesellschaft Investment Global übernimmt das Unternehmen

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Ausbau der Windenergie kommt fast zum Erliegen

Berlin - Der Ausbau der Windkraft in Deutschland ist laut Bundesverband Windenergie fast zum Erliegen gekommen. "Es gibt einen dramatischen Einbruch beim Bau neuer Anlagen",

Mehr
Daimler holt neuen Investor an Bord


Partnerschaften in der Autoindustrie haben Hochkonjunktur. Klar: Der Wandel im digitalen Zeitalter vollzieht sich rasant. Von alternativen Antrieben bis zum autonomen

Mehr
Facebook-Währung Libra ruft schon vor dem Start Betrüger auf den Plan

Die geplante Facebook-Währung Libra regt bereits vor ihrer Einführung die Fantasie von Kriminellen an. Dutzende gefälschte Profile auf Facebook und Instagram sowie anderen

Mehr