Wirtschaft

Volksrepublik-Wagen: E-Power aus dem Reich der Mitte

  • Mirko Stepan - 15. April 2019, 16:33 Uhr
Bild vergrößern: Volksrepublik-Wagen: E-Power aus dem Reich der Mitte
mid Groß-Gerau - Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, mit dem neuesten Stromer der Marke VW. 2028 sollen mehr als elf Millionen E-Autos des Konzerns aus China kommen. Volkswagen

Bis 2028 will Volkswagen 22 Millionen Autos mit E-Antrieb bauen - mehr als die Hälfte davon soll in der Volksrepublik China vom Band laufen. Damit ist das Reich der Mitte ein wichtiger Baustein in der E-Transformation des deutschen Autobauers.

Anzeige


Bis 2028 will Volkswagen 22 Millionen Autos mit E-Antrieb bauen - mehr als die Hälfte davon wird in der Volksrepublik China vom Band laufen. Damit ist das Reich der Mitte ein wichtiger Baustein in der E-Transformation des deutschen Autobauers.

Konzern-Chef Dr. Herbert Diess erklärt bei der Shanghai Auto Show: "Der chinesische Markt und unsere leistungsstarken chinesischen Partner spielen für unsere Pläne, Millionen von Menschen eine sauberere, sicherere und intelligentere individuelle Mobilität zu ermöglichen, eine zentrale Rolle." Bis Ende 2019 hat die Volkswagen Group China 14 elektrifizierte Modelle im Angebot.

Zur E-Offensive sollen laut Volkswagen alle Partner beitragen, also die drei Joint Ventures FAW-Volkswagen, SAIC Volkswagen und JAC Volkswagen. Wenn in den Werken in Anting und in Foshan 2020 die Fertigung von Fahrzeugen auf MEB-Plattform beginnt, liegt die jährliche Produktionskapazität bei rund 600.000 rein elektrischen Fahrzeugen, heißt es. JAC und Seat entwickeln zudem eine eigene Plattform für kleinere E-Autos, teilt VW mit.

Weitere Meldungen

DIW schlägt staatliches Mietkauf-Modell für mehr Eigentumsbildung vor

Berlin - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) schlägt ein staatliches Mietkaufmodell vor, mit dem mehr Mieterhaushalte in Zukunft Wohneigentum bilden könnten:

Mehr
Berlin will Ende türkischer Gasbohrungen in Hoheitsgewässern Zyperns

Berlin - Im Streit um türkische Erdgasbohrungen in den Hoheitsgewässern Zyperns hat die Bundesregierung am Dienstag den Ton gegenüber Ankara verschärft. "Die Bundesregierung ruft

Mehr
Mittelstandspräsident nennt ZEW-Konjunkturdaten "Alarmsignal"

Berlin - Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat besorgt auf den erneut deutlich schwächer als erwartet ausgefallenen ZEW-Index reagiert. "Nachdem die deutsche

Mehr

Top Meldungen

Lagarde tritt als IWF-Chefin zurück

Washington - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat ihren Rücktritt angekündigt, um sich auf ihre Kandidatur für das Amt der Präsidentin der

Mehr
Vodafone startet erstes 5G-Netz in Deutschland

Der Mobilfunkanbieter Vodafone öffnet als erster Betreiber in Deutschland das 5G-Netz für private Nutzer. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, aktivierte Deutschland-Chef

Mehr
Markt für Mittelstandsanleihen wächst weiter

Berlin - Der Markt für Mittelstandsanleihen wächst weiter. Im Jahr 2018 erreichte er das größte Volumen seit 2015, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 8/2019)

Mehr