Sport

Audi lüftet das Turbo-Geheimnis

  • Ralf Loweg - 20. März 2019, 12:11 Uhr
Bild vergrößern: Audi lüftet das Turbo-Geheimnis
mid Groß-Gerau - Neuer Turbomotor für Audi in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM): Der Zweiliter-Vierzylinder des Audi RS 5 DTM leistet nach Angaben der Ingolstädter mehr als 610 PS. Audi

Die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) war einmal eine Vorzeige-Rennserie. Doch nach dem Ausstieg von Mercedes steht die Zukunft in den Sternen. Sicher ist dagegen: Die DTM startet 2019 in eine neue Ära. Noch sind es ein paar Wochen hin bis zum Saisonauftakt am ersten Mai-Wochenende in Hockenheim. Doch Audi lüftet schon jetzt das Geheimnis der neuen Turbomotoren.

Anzeige


Die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) war einmal eine Vorzeige-Rennserie. Doch nach dem Ausstieg von Mercedes steht die Zukunft in den Sternen. Werkseitig sind nur noch Audi und BMW am Start. Sicher ist: Die DTM startet 2019 in eine neue Ära.

Noch sind es ein paar Wochen hin bis zum Saisonauftakt am ersten Mai-Wochenende in Hockenheim. Doch Audi lüftet schon jetzt das Geheimnis der neuen Turbomotoren. Der Zweiliter-Vierzylinder des Audi RS 5 DTM leistet nach Angaben der Ingolstädter mehr als 610 PS. Mittels "Push-to-pass"-Funktion können die Fahrer kurzfristig sogar 30 zusätzliche PS abrufen, heißt es.

Rund zweieinhalb Jahre Entwicklungszeit und etwa 1.000 Stunden auf dem Prüfstand liegen hinter dem gesamten Team. Jetzt ist der neue Renn-Motor bereit für seine Feuertaufe unter Wettbewerbs-Bedingungen. "Unsere Fahrer waren vom ersten Test an total begeistert", sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. Der Schritt vom V8-Sauger zum Turbomotor sei aber nicht nur wegen der Mehrleistung von rund 100 PS wichtig. "Wir fahren in der DTM jetzt mit einem Hocheffizienz-Motor, wie wir ihn im Konzern auch in sehr vielen Serienfahrzeugen verwenden."

Das neue Reglement der DTM setzt auf maximale Effizienz. Genau wie in der Serie lautet die Aufgabenstellung, mit hoher Verdichtung und sehr gutem Wirkungsgrad das Maximum aus dem zur Verfügung stehenden Kraftstoff zu holen. In der DTM ist die Kraftstoffmenge auf 95 Kilogramm pro Stunde begrenzt. "Das hört sich nach sehr viel an, ist in Anbetracht der Leistung von über 610 PS aber nicht wirklich viel", sagt Ulrich Baretzky, Leiter Entwicklung Motor bei Audi Motorsport.

Der DTM-Motor hat einen extrem niedrigen spezifischen Verbrauch, der sich inzwischen in Regionen bewegt, wo sie früher typischerweise bei Dieselmotoren waren, so Baretzky: "Wir zeigen in puncto Gewicht und Leichtbau ein paar Wege auf, die in Zukunft hoffentlich auch den Weg auf die Straße finden - so wie beim ersten TFSI für Le Mans und dem TDI."

Der kompakte Vierzylinder-Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung (TFSI) wiegt nur 85 Kilogramm und damit fast halb so viel wie der V8-Saugmotor, der bisher in der DTM zum Einsatz kam. Dadurch sank das Leergewicht des Audi RS 5 DTM auf unter 1.000 Kilogramm. Das Leistungsgewicht liegt nun bei rund 1,6 kg pro PS.

Ein DTM-Motor muss wie bisher eine komplette Saison halten. Die Laufleistung ist aus diesem Grund auf rund 6.000 Kilometer ausgelegt. "Das Format der DTM ist eine große Herausforderung", sagt Stefan Dreyer, Leiter Entwicklung Antrieb bei Audi Motorsport. "Die lange Laufleistung, verteilt auf viele Veranstaltungen mit kurzen Runs, ist beinhart." Ob der Audi RS 5 DTM nicht nur einen langen Atem hat, sondern auch schneller als die Rennwagen der Konkurrenz ist, muss das erste echte Kräftemessen in Hockenheim zeigen.

Ralf Loweg / mid

Weitere Meldungen

Mailand wird Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2026

Lausanne - Die Olympischen Winterspiele 2026 werden in Mailand ausgerichtet. Das entschied die 134. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Montagabend

Mehr
Olympische Winterspiele 2026 finden in Mailand statt

Lausanne - Die Olympischen Winterspiele 2026 werden in Mailand ausgerichtet. Das entschied die 134. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Montagabend

Mehr
Geballte Frauen-Power am Nürburgring bei VW


Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring stand in seiner 47. Auflage im Zeichen von Überraschungen. Nicht nur, dass etwa 2,5 Kilometer der insgesamt 25 Kilometer langen

Mehr

Top Meldungen

Scharfe Kritik an Chinas Ratingsystem für Unternehmen

Peking - Bundespolitiker sehen die Europäische Union und die Bundesregierung stärker in der Pflicht, sich mit dem Ratingsystem für in China tätige Unternehmen zu beschäftigen,

Mehr
FDP fordert vor Autogipfel keine einseitige Festlegung auf E-Autos

Vor dem Autogipfel im Kanzleramt fordert die FDP keine einseitige Festlegung auf Elektroautos. "Wir brauchen stattdessen mehr Marktwirtschaft und Technologieoffenheit, um

Mehr
Umweltministerin fordert von Söder Respekt für Kohlekonsens

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Forderung von CSU-Chef Markus Söder nach einem schnelleren Kohleausstieg schon bis 2030 scharf zurückgewiesen. "Klimaschutz

Mehr