Gesundheit

Für jede Sportart die passende Kleidung

  • Ralf Loweg/mp - 11. Januar 2019, 17:41 Uhr
Bild vergrößern: Für jede Sportart die passende Kleidung
mp Groß-Gerau - Das Auge trainiert mit: Für jede Sportart gibt es die passende Kleidung. FashionFee

Sport ist gesund. Eine immer größere Rolle spielt dabei die Kleidung. Manche nutzen die Sport-Bühne sogar als Laufsteg und wollen mit ihrem Outfit auffallen. Doch in erster Linie sollten die Textilien ihren Zweck erfüllen. Und da gibt es für jede Sportart etwas Passendes.

Anzeige


Sport ist gesund. Eine immer größere Rolle spielt dabei die Kleidung. Manche nutzen die Sport-Bühne sogar als Laufsteg und wollen mit ihrem Outfit auffallen. Doch in erster Linie sollten die Textilien ihren Zweck erfüllen. Und da gibt es für jede Sportart etwas Passendes.

Beispiel Yoga: Dort ist atmungsaktive Kleidung aus elastischem Material wichtig. Daher gilt: Baumwolle statt synthetischer Stoffe. Um die Yoga-Figuren ausüben zu können, ohne ständig an der Kleidung zupfen zu müssen, sollte der Bund der Hose nicht zu tief sitzen. Ideal dafür sind bequeme Leggings. Sie schneiden nicht ein und bleiben bei jeder Pose an Ort und Stelle. Das Material sollte nicht zu dünn sein, da die Hose sonst bei der kleinsten Dehnung durchsichtig wird und sich die Unterwäsche abzeichnet.

Beispiel Zumba: Der Outfitwahl sind kaum Grenzen gesetzt: enge Tanktops, die die Figur betonen, oder weite Oberteile mit integriertem Sport-BH, bequeme Shorts oder flexible Leggings. Da Zumba schnell schweißtreibend wird, sollte man zu atmungsaktiven Stoffen wie Mikrofaser oder Baumwolle greifen. Zumba ist bunt! Daher Mut zu knalligen Farben oder auffälligen Mustern.

Beispiel Joggen: Das wichtigste Kleidungsstück beim Joggen sind natürlich die Laufschuhe. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Schuhe auf die Anforderungen beim Joggen optimal abgestimmt sind. Ein gut gepolstertes Fußbett, eine gedämpfte Sohle und ein stabilisierender Schaft unterstützen die Füße beim Auftreten und Abrollen und reduzieren die Belastung. Aber auch die richtige Sporthose macht das Laufen angenehmer. Am besten eignen sich scheuerarme Materialien, die eng anliegen.

Beispiel Krafttraining: Für das klassische Training an Geräten im Fitnessstudio sollte die Kleidung einiges aushalten können. Dabei kommt es vor allem auf die Bewegungsfreiheit an: Zu enge Kleidung schränkt bei Übungen für Bauch, Po, Schultern und Co. ebenso ein wie extrem weite Kleidung.

Weitere Meldungen

So kommen Laufanfänger durch den Sommer


Bei brütender Sommerhitze stoßen sogar durchtrainierte Modellathleten an ihre Grenzen. Mit hochrotem Kopf quälen sie sich über die Laufstrecke. Doch wie sieht das bei

Mehr
Wenn Kinder Schlafprobleme haben


Um selbst mal wieder schlafen zu können, geben manche Eltern ihrem unruhigen Kind Medikamente, die träge machen. Kinder- und Jugendärzte warnen im Apothekenmagazin "Baby

Mehr
Studie: Menschen aus wohlhabenden Ländern vertrauen Impfungen am wenigsten

Menschen in Ländern mit hohen Einkommen haben weltweit am wenigsten Vertrauen in Impfungen. Das ist das Ergebnis einer am Mittwoch veröffentlichten Studie der britischen

Mehr

Top Meldungen

US-Notenbank lässt Zinsen weiter unverändert

Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch unverändert belassen. Der Leitzinssatz bewegt sich damit weiterhin in einer Spanne zwischen 2,25

Mehr
Fast jede vierte Pflegeausbildung wird staatlich gefördert

Berlin - Gut jede vierte Ausbildung zur Altenpflegefachkraft wird von Arbeitsagenturen oder Jobcentern finanziell gefördert. Das geht aus Zahlen der Bundeagentur für Arbeit (BA)

Mehr
Massiver "Drehtür-Effekt" in Jobcentern

Berlin - In Deutschlands Jobcentern hat es einen massiven "Drehtür-Effekt" gegeben: Im vergangenen Jahr waren Hunderttausende frühere Hartz-IV-Empfänger nach kurzer Zeit wieder

Mehr