Motor

CMT 2019: La Strada präsentiert Allrad-Reisemobil auf Sprinter

  • Gerhard Prien/ampnet - 10. Januar 2019, 11:00 Uhr
Bildergalerie: CMT 2019: La Strada präsentiert Allrad-Reisemobil auf Sprinter
La Strada Regent S auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter 4x4. Foto: Auto-Medienportal.Net/La Strada

.

Anzeige

Zur Messe Caravan Motor Touristik (CMT) in Stuttgart (12. - 20. Januar 2019) präsentiert die hessische La Strada Fahrzeugbau die Allrad-Version des kompakten Reisemobils Regent S. Basis ist der neue Mercedes-Benz Sprinter mit dem elektronischen Zuschalt-Allradantrieb 4ETS. Das Allrad des Sprinter kann bei laufendem Motor im Stand oder niedrigen Geschwindigkeiten bis zu 10 km/h zugeschaltet werden. Dabei erfolgt die Kraftübertragung im Verhältnis von 35:65 auf Vorder- und Hinterachse.

Verliert eines der Räder - oder gar mehrere - auf rutschigem Untergrund die Traktion, bremst das 4ETS das oder die durchdrehenden Räder automatisch mit kurzen Impulsen ab. In gleichem Maße wird das Antriebsmoment an den Rädern mit guter Traktion erhöht. Der automatische Bremseneingriff soll dabei die Wirkung von bis zu drei Differenzialsperren simulieren können, also Längs-, Hinterachs- und Vorderachssperre. Für bessere Bodenfreiheit ist die Karosserie in der Allrad-Version des Regent S vorn um 110 und hinten um 80 mm angehoben. Angetrieben wird das Fahrzeug von Euro VI-D Motoren mit einer Leistung von 163 PS bis 190 PS.

In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Allradspezialisten Oberaigner rüstet La Strada seine allradgetriebenen Regent-Modelle für härtere Off-Road-Bedingungen auch weiter auf. So kann etwa der zuschaltbare Allradantrieb in einen permanenten umgebaut werden. Außerdem stehen Geländeuntersetzung, mechanisch schaltbare Längs- und Querdifferenzialsperren und Geländebereifung zur Wahl.

Neben seinem traktionsfördernden Allradantrieb punktet der Regent S 4x4 mit zahlreichen neuen für den Sprinter verfügbaren Assistenzsystemen. Je nach Ausstattungspaket sind so etwa Sprachbedienung, Abstandstempomat und ein 360-Grad-Rundumblick der Rückfahrkamera erhältlich. Bereits im Vorgängermodell waren Seitenwind-, Spurhalte- sowie Fernlicht- und Totwinkelassistent zu haben. Sie sind weiterhin verfügbar.

Der Wohnraum des Regent S 4x4 ist für zwei Personen ausgelegt, er ist mit der heckgetriebenen Variante identisch. Das Fahrzeug bietet neben variablem Stauraum und kompakten Abmessungen einen soliden Möbelbau. Das Allrad-Reisemobil startet zu Preisen ab 80 265 Euro. (ampnet/gp)

Weitere Meldungen

Test Renault Clio: Kleiner Gallier wird Nichtraucher

Seit gut 30 Jahren zählt der Renault Clio zum Bestseller im Modellprogramm der französischen Marke. Mit der im September erscheinenden fünften Generation folgt nun die

Mehr
Test: Der Opel Zafira knüpft neue Familienbande

Wenn Ulrich Selzer, seit zwei Monaten neuer Direktor für Marketing und Vertrieb bei Opel in Rüsselsheim, vom Zafira spricht, darf das Life nicht fehlen. Denn die ursprüngliche

Mehr
Test BMW 8er Gran Coupé: Hohe Acht

Sie sind ein bisschen unvernünftig und einfach schön: Die viertürigen Coupés, mit denen die deutschen Premiummarken eine sportlich-elegante Alternative zur etablierten Oberklasse

Mehr

Top Meldungen

Citigroup bereitet sich auf ungeregelten Brexit vor

New York - Die US-Großbank Citigroup stellt sich auf einen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union ohne formelle Vereinbarung ein. "Wir gehen in unseren Planungen

Mehr
Studie: Schlechtere Bewertungen für Familienunternehmen

Berlin - Unternehmen, die sich mehrheitlich in Familienbesitz befinden, werden laut einer aktuellen Studie als schlechtere Arbeitgeber wahrgenommen. Das ergab eine Studie der

Mehr
Bei Hausbrand durch in Garage abgestelltes Auto greift Kfz-Haftpflicht

Bei einem Brand durch ein in einer Garage abgestelltes Auto muss für die am Haus entstandenen Schäden die Kfz-Versicherung aufkommen. Wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) am

Mehr